Magdeburg ( rsc ). Im Fußball-Stadtpokal der Männer stehen am morgigen Sonnabend zwei Partien auf dem Programm. Zunächst wird bereits um 10 Uhr am Umfassungsweg das erste Halbfinale zwischen den beiden Stadtligisten SG Handwerk II und BSV 79 angepfiffen. Dem folgt um 13 Uhr an der Jahnstraße das Nachholspiel aus dem Viertelfinale zwischen den beiden Landesklasse-Vertretern Germania Olvenstedt und MSV 90 Preussen II.

Im ersten Halbfinale zwischen den Stadtligisten ist die Frage nach dem Favoriten von der Papierform her leicht beantwortet. Zur Winterpause belegt der Gast BSV 79 Platz eins in der Liga, hat auf den auf Rang fünf überwinternden Handwerkern neun Zähler Vorsprung. Allerdings konnten die Neustädter in der Meisterschaft dem Favoriten am 4. Spieltag auf dessen Platz ein 2 : 2 abringen. Da beide das Finale, welches im kommenden Jahr wieder beim TuS 1860 Neustadt stattfinden wird, erreichen wollen, ist mit einem, trotz der frühen Anstoßzeit, munteren Spielchen zu rechnen.

Auch im Viertelfinal-Nachholspiel ist der Ausgang offen. Zumal zum einen Germania seiner Form aus dem vergangenen Jahr hinterherläuft und zum anderen der Gast erst vor Wochenfrist an gleicher Stelle im Kampf um Punkte mit 4 : 2 erfolgreich war.