Sudenburg. Dem Aufsteiger Magdeburger FFC gelang am 10. Spieltag in der 2. Frauenfußball-Bundesliga im nunmehr vierten Heimspiel in Folge kein Sieg. Der MFFC unterlag am Sonntag im vorletzten Spiel der Hinrunde dem Tabellendritten SV Victoria Gersten mit 0 : 3 Toren.

Über die gesamte Spielzeit waren die Gastgeberinnen bemüht, doch ein konstruktiver Spielaufbau kam gerade in der ersten Halbzeit nicht zu Stande. Der Tabellendritte antwortete auf die Magdeburger Anfangsoffensive in der 12. Minute mit dem Führungstreffer. Ein schörkellos schnell vorgetragener Angriff über die linke Abwehrseite schloss Gerstens Torjägerin Martina Fennen mit dem 1 : 0 ab. Leichte Torgefahr der Magdeburgerinnen kam lediglich durch Freistöße auf, doch die Schussversuche von Anne Roeloffs ( 20. ), Jacqueline Ernst ( 28. ) und auch Isabelle Knipp ( 40. ) blieben erfolglos. Der Gast störte früh im Mittelfeld den Spielaufbau und zwang die MFFC-Kickerinnen zu einfachen Fehlern.

Dem Liganeuling mangelte es auch in der zweiten Halbzeit nicht am Willen, vielmehr an den Möglichkeiten. So wurde der Ball zwar teilweise sehenswert direkt durch das Mittelfeld gespielt, doch der entscheidende Pass auf die Außen oder die Spitze fehlte, gerade weil auch die Gerstener Defensive fehlerfrei agierte. Die wenige Minuten zuvor eingewechselte zweitbeste Torschützin des SV Victoria Gersten, Vanessa Rohling, nutzte ihren Freiraum im Strafraum und ließ auch Keeperin Schult beim 0 : 2 keine Abwehrchance ( 68. ).

Auch in der Folgezeit präsentierten sich die Gäste recht passiv, die Magdeburgerinnen ohne Durchschlagskraft nach vorn. Die 16-jährige Rohling nutzte in der Schlussminute einen Stellungsfehler von Stübing und überwand Schult mit ihrem zweiten Treffer in der Partie zum 0 : 3-Endstand.

MFFC : Schult – Mücke ( 79. Abel ), Stübing, Beinroth, Ernst, Krakowski, Gabrowitsch, Roeloffs, Vogelhuber ( 79. Juler ), Knipp ( 70. Wohlfahrt ), Schuster.