Mit der Bundesligareserve der Frauen des VfL Oldenburg war am Wochenende der Tabellendritte der Handball-Regionalliga Nord zu Gast in der Sporthalle des Einstein-Gymnasiums. Die Favoritenrolle war somit klar vergeben. Bei der standesgemäßen 24 : 32-Heimniederlage zeigte Gastgeber BSV 93 allerdings viel Moral und Kampfgeist. So konnte die zweite Halbzeit mit 13 : 13 ausgeglichen gestaltet werden.

Neu Olvenstedt. Dass die Gäste aus Oldenburg mit einem Sieg gegen den Tabellenersten Wolfsburg im Rücken selbstbewusst in die Partie gehen würden, stellten sie frühzeitig klar. Mit schnellem Konterspiel setzten sie sich bereits in der 7. Minute auf 6 : 2 ab. Beim Stand von 9 : 3 ( 14. ) für die Gäste musste man Angst haben, dass die Olvenstedterinnen " überrollt " werden.

BSV-Trainer Jens Ziegler nahm frühzeitig die Auszeit und damit den Druck von den Spielerinnen. Mit hohem Einsatz und klug geführter Regie von Kathrin Kluba auf der Mittelposition gelang es danach endlich, die Deckung der Gäste wirksam auszuspielen. Mit einem kleinen Zwischenspurt konnte der BSV auf 10 : 15 ( 27. ) verkürzen. Nicole Richter wurde immer wieder auf der Linksaußenposition freigespielt bzw. war vom Siebenmeterpunkt erfolgreich und warf so in der ersten Hälfte fünf ihrer insgesamt acht Tore.

Die Oldenburgerinnen nutzten zum Ende der ersten Hälfte aber konsequent Fehler des Gastgebers aus und setzten sich auf 19 : 11 ab.

Obwohl Trainer Ziegler seinen Frauen in der Kabine auf den Weg gab, sich nicht kampflos zu ergeben, erzielten die Oldenburgerinnen nach Wiederanpfiff vier Tore in Folge und eilten auf 23 : 11 ( 34. ) davon. Unterstützt von den treuen BSVFans zeigten die " Spitfires " aber dann, dass sie hinzugelernt haben und auch gegen Spitzenmannschaften mithalten können. Es begann eine Partie auf Augenhöhe.

Mit hohem Körpereinsatz wurden Tore aus der Nahdistanz ( Böthig 2, Richter 2, Kluba 2, Thomas 1 ), aber auch aus dem Rückraum ( Krüger 1, Richter 1 ) erzielt. Die von Kathi Nehring ( 2 ) und Sophie Pilgrim ( 2 ) herausgeholten Strafwürfe verwandelte Juliane Krüger sicher. Nicole Richter mit 8 / 3 und Juliane Krüger mit 6 / 5 Treffern waren die erfolgreichsten Werferinnen der " Spitfires ".

BSV 93 : Krüger, Guse – Hesse, Thomas ( 2 ), Böthig ( 3 ), Kluba ( 3 ), Friedrich, Göbel, Krüger ( 6 / 5 ), Richter ( 8 / 3 ) Nehring ( 1 ), Pilgrim ( 1 ).