Magdeburg ( sri ). Die zweite Mannschaft der BG Febro hat durch die 69 : 78 ( 41 : 27 ) -Niederlage beim HSC 96 II den Anschluss an die Tabellenspitze de Basketball-Oberliga der Herren vorerst verloren, wird vielmehr nach unten durchgereicht.

Im Spiel gegen den stark ersatzgeschwächten HSC 96 II in Halle wollten die Febro-Youngster eigentlich den Anschluss an die Tabellenspitze wiederherstellen. Daraus wurde nichts, denn nach guter erster Halbzeit gab das Richter-Team die Führung noch aus der Hand und unterlag klar.

Nach einer guten Anfangsphase, die allerdings von Wurfpech beeinträchtigt war, erspielten sich die Gäste eine 14 : 10-Führung nach zehn Minuten. Ein von der aggressiven Pressverteidigung der Elbestädter geprägtes zweites Viertel sorgte für eine 41 : 24-Führung kurz vor der Halbzeit, die seitens der Gastgeber durch drei Freiwürfe von Routinier und Spielertrainer Richard Markwart auf 41 : 27 verringert werden konnte.

Zu diesem Zeitpunkt war der Acht-Mann-Kader der Hallenser bereits um den einzigen Center dezimiert, der bereits im zweiten Viertel mit fünf Fouls das Spielfeld verlassen musste. Umso schlimmer das, was sich nach der Halbzeit ereignete. Die Gäste verließen völlig die Linie, die sie im zweiten Viertel so erfolgreich gemacht hatte. Überhastete, schlecht herausgespielte Würfe, verlegte Nahwürfe, Turnover und riesige Löcher in der Verteidigung waren Geschenke, die die Gastgeber dankend annahmen.

Auch im Schlussviertel wurde das Bild auf Magdeburger Seite nicht besser, so dass der Ein-Punkt-Rückstand ( 30. Minute ) bis zum Spielende sogar auf 69 : 78 anwuchs.

Zum zweiten Mal in drei Spielen haben die Magdeburger damit eine Partie in der zweiten Halbzeit aus der Hand gegeben. Anstatt in der Tabellenspitze, findet sich die BGReserve nun im Tabellenkeller wieder.

BG Febro II : Ahrens 6, Billowie, Briest 4, Fronzeck, Lücke 11, Maue 9, Münsinger 7, Neumann 18, Reindl 9, Schilling 3, Williams, Zydorik 2.