Magdeburg ( mke ). Für die Tischtennis-Damen des TTC Börde gab es am Wochenende in der Verbandsliga einen Sieg und eine Niederlage.

Trotz vieler Zuschauer ließen sich die Elbestädterinnen, die mit Ersatz antreten mussten, bei Aufbau Schwerz nicht einschüchtern und konnten mit einem 8 : 3 die " Höhle des Löwen " als Siegerinnen verlassen. Größten Anteil am Erfolg hatte Franziska Herbst. Sie holte durch ihre drei Einzelsiege gegen Zöller ( 3 : 1 ), Rinke ( 3 : 2 ) und Brandt ( 3 : 1 ) und den Gewinn des Doppels mit Sarah Fest ( 3 : 1 ) gegen Zöller / Brandt die maximale Punktzahl bei ihrem Einsatz als Nummer eins der Börde-Damen.

Auch Alexandra Biewald, die in den Einzeln zwei Mal antreten musste, war beide Male erfolgreich und konnte gegen die Nummer eins der Gastgeberinnen, Rinke, 3 : 1 und im zweiten Spiel gegen Zöller 3 : 0 punkten. Nur im Doppel mit Mandy Kelle fehlte am Ende das Quäntchen Glück, sie unterlagen Rinke / Schubert im fünften Satz mit 9 : 11. Kelle wirkte an diesem Tag sehr unsicher und das spiegelte sich auch in ihrem Spiel gegen Schubert wider, womit die 1 : 3-Niederlage nicht zu verhindern war. Auch in ihrem zweiten Einzel kam sie nicht so richtig in " Gang " und lag bereits mit 0 : 2 hinten. Doch dann kam die Wende und sie egalisierte das Ergebnis auf 2 : 2. Nach einem 0 : 6-Rückstand im Entscheidungssatz schienen alle Messen gesunken. Doch nach einer Auszeit

drehte Kelle das Spiel und gewann am Ende mit 11 : 9.

Am Sonntag kam es dann an heimischen Tischen zu der Begegnung gegen den HSV Wernigerode, welche am Ende unglücklich mit 6 : 8 verloren ging. Diesmal in Stammformation angetreten, zeigten die Börde-Damen einige Schwachstellen. Bereits in den Doppeln war zu erkennen, dass es eine schwere Angelegenheit werden wird. Biewald / Kelle, die bis zu diesem Wochenende ungeschlagen waren, fanden gegen Hopstock / Wirth einfach kein Konzept und verloren klar in drei Sätzen. Herbst / Baier konnten nach verlorenem ersten Satz das Blatt noch wenden und 3 : 1 gewinnen. Doch in den Einzeln setzten sich die Schwierigkeiten fort.

Allein Carolin Baier, die am Vortag fehlte, konnte zwei Einzel souverän gewinnen. Ihre Siegessträhne ( 3 : 0-Siege gegen Sack und Wirth ) wurden nur durch die unglückliche Niederlage ( -9 ,-9 ,-11 ) gegen die Spitzenspielerin der Gäste, G. Hopstock, unterbrochen. Franziska Herbst, Alexandra Biewald und Mandy Kelle konnten jeweils nur einmal punkten und zwei Niederlagen einstecken.

TTC Börde : Herbst ( gesamt 5 ); Biewald 3 ; Kelle 2 ; Fest 1 ; 5 ; Baier 2, 5.