Artern / Magdeburg. Die Oberliga-Ringer des Magdeburger SV 90 mussten zum ersten Auswärtskampf der Rückrunde beim ungeschlagenen Tabellenführer AC Germania Artern auf die Matte. Bereits nach dem Wiegen stand fest, es wird ein heißer Kampf.

Jedes einzelne Mattenduell hatte dann auch Spannung bis zu Ende, nichts für schwache Nerven. Beide Teams erkämpften vier Einzelsiege, am Ende entschieden die gewonnen Kampfrunden über den Gesamtsieg. Mit 18 : 15 Punkten hatte der Gastgeber aus dem Kyffhäuserkreis denkbar knapp die Nase. Der AC Germania Artern steht damit weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze und ist dem Titelgewinn sehr nahe gerückt.

Im ersten Kampf ( 55 kg-Klassisch ) gingen die Punkte kampflos an den Arterner Tim Salzmann. Danach gewann der Magdeburger Marko Spengler ( 120 kg- Freistil ) gegen Marcel Münchhoff mit einem 3 : 2-Rundengewinn seinen Kampf nach Punkten. Mit großem Kampfgeist landete Sascha Pickut ( 60 kg- Freistil ) gegen Germane Jan Gabor Scholz in der zweiten Kampfrunde einen Schultersieg.

Hart zur Sache ging es in der Klasse bis 96 kg ( Klassisch ), wo MSV-Athlet Marco Gebhardt in der ungeliebten Stilart am Ende gegen Mario Panitzsch mit 1 : 3 Runden den Kürzeren zog. Nicht wie gewohnt kam Gästestarter Mario Ladewig ( 66 kg- Klassisch ) im Bodenkampf zum Zuge, musste sich am Ende gegen Stephan Grimm ebenfalls mit 1 : 3 Runden beugen.

Nach verpasster erster Runde gewann der Elbestädter Sebastian Ecklebe ( 84 kg- Freistil ) drei Kampfrunden in Folge und siegte gegen Maik Oppermann nach Punkten. Heiß her ging es auch im Duell zwischen Thomas Ferchland ( 74 kg- Freistil ) und dem Arterner Christian Oppermann. Nach mehreren unglücklichen Wertungen am Mattenrand verlor Ferchland seinen Kampf nach drei Runden mit technischer Überlegenheit seines Gegners. Im Limit bis 74 kg ( Klassisch ) gewann Eric Richter mit einem 3 : 1- Rundenerfolg gegen Gastgeber Martin Mach nach Punkten.

Am kommenden Sonnabend empfangen die Lemsdorfer auf eigener Matte den Tabellenfünften, die Wettkampfgemeinschaft Dessau / Bitterfeld / Merseburg zum Heimkampf. Kampfbeginn ist um 19 Uhr in der Sporthalle Bodestraße.