Cracau. In einem Nachholspiel des 10. Spieltages der Fußball-Verbandsliga muss Oberliga-Absteiger 1. FC Magdeburg II am Sonnabend ab 14 Uhr beim Neuling Naumburger SV 05 antreten.

Beide Vereine haben als einzige Mannschaften der Liga erst elf Spiele bestritten und gehen mit der gleichen Zielstellung in die Partie. Beide wollen das Spiel gewinnen. Der Gastgeber, der seinen Optimismus aus der Partie Wernigerode gegen den FCM II vom vergangenen Sonnabend zieht, da verlor der Club mit 0 : 2, würde sich mit einem Erfolg von der Abstiegszone entfernen. Die Club-Reserve hätte auf Grund des besseren Torverhältnisses gegenüber Union Sandersdorf Platz zwei erreicht.

" Ich hoffe, dass die Spieler die Auswertung des Wernigerode-Spieles aufgenommen haben. Dieses Spiel hat eindeutig gezeigt, dass man in jede Begegnung mit der richtigen Einstellung und Leistungsbereitschaft gehen muss. Ansonsten hat man schon verloren ", so Trainer Mario Mittendorf gestern. Das Team wird heute noch einmal trainieren, bevor der Kader festgelegt wird. Dann entscheidet sich auch, wer aus dem Kader der " Ersten " mit nach Naumburg reist. Bis auf den erkrankten Tim Girke hat Middendorf aus seinem Kader alles an Deck, so dass der Konkurrenzkampf, auch nach dem Wernigerode-Spiel, sicherlich neuen Antrieb erhalten hat. Bleibt aus Magdeburger Sicht wahrlich zu hoffen, dass die Mannschaft die Aussagen ihres Trainers verinnerlicht hat.