Magdeburg. Der 14. Spieltag der Fußball-Landesklasse bietet am morgigen Sonnabend mit dem " Spiel des Tages " zwischen dem Spitzenreiter SV Fortuna und dem TuS 1860 Neustadt ( 11. ) ein sehenswertes " Nordderby ". Für die Preussen-Reserve ( gegen den SV Irxleben ) und den Polizei-SV ( gegen Klein Wanzleben ) stehen interessante Duelle gegen Spitzenmannschaften auf dem Programm. Bereits um 12 Uhr wird das Spiel der Lemsdorfer an der Bodestraße angepfiffen. Alle anderen Begegnungen starten um 14 Uhr.

Preussen II-Coach Andreas Sonnenberg freut sich bereits auf die Winterpause. Bei der 1 : 3-Niederlage in Gommern traten fünf A-Junioren den Weg zum ehemaligen Landesligisten mit an, weil ansonsten der Kader nicht voll geworden wäre. Umso erstaunlicher war der Kampfgeist der Lemsdorfer, die erst in der Nachspielzeit die zwei entscheidenden Gegentreffer hinnehmen mussten. Vom Kader her sieht es auch vor dem Heimspiel gegen den Tabellendritten SV Irxleben ähnlich " dünn " aus. Vielleicht gelingt den Sonnenberg-Schützlingen diesmal trotzdem eine Überraschung.

Auch der SV Arminia kehrte mit einer 0 : 1-Niederlage vom letzten Auswärtsspiel in Klein Wanzleben zurück. Dabei haderte jedoch Coach Frank Cebulla mehr mit der Leistung des Schiedsrichtergespanns als mit der seiner Mannschaft. Als Tabellensechster gilt es nun, diesen Platz zu verteidigen bzw. noch den einen oder anderen Punktrückstand wettzumachen. Gegen Union Heyrothsberge ( 12. ) sollte ein Heimsieg Pflicht sein.

Guter Dinge ist André Hoof, Trainer des Tabellenführers SV Fortuna : " Vor dem Neustadt-Derby gegen den TuS 1860 habe ich alle Mann an Deck und somit die Qual der Wahl. Ich habe den Spielern schon mitgeteilt, dass es am Spieltag wohl eine Bauchentscheidung meinerseits geben wird, wer aufläuft. " Wieder ins Team zurückkehren wird der zuvor verletzte Christopher Horneffer, wenn auch vorerst nur auf die Bank.

Brisanz verspricht das Duell noch aus einem weiteren Grund. Die Fortunen treffen in diesem Spiel auf TuS-Coach Manfred Czaika, den viele noch aktiv als Nachwuchs- und Männertrainer am Schöppensteg kennen. Auch Hoof gehört dazu : " Sowohl in der Jugend als auch später bei den Männern war Czaika mein Trainer und wir verstehen uns auch jetzt noch gut. Für uns zählen aber die drei Punkte, denn wir wollen endlich mal die Tabellenführung mehr als eine Woche lang innehaben. "

Auf TuS-Seite hat Czaika mehr Personalsorgen. So fallen mit Pysall, Strempel ( beide verletzt ), Maschke ( privat verhindert ) sowie den beruflich eingebundenen Abraham, Mohain und Müller sechs Spieler sicher aus. Hinter dem Einsatz der angeschlagenen Märtens, Scholz und Berger steht noch ein Fragezeichen. " Auch Lösche konnte noch nicht sicher zusagen, muss eventuell arbeiten. Somit wird es eine sehr schwierige Partie gegen die Fortunen ", ist sich Czaika sicher. " Aber meine Spieler und natürlich auch ich freuen uns auf das Spiel. Immerhin kenne ich gut 80 Prozent der Fortuna-Spieler als Trainer. Mit dem nötigen Engagement können wir dort vielleicht einen Punkt holen. Wir werden voll auf Konter setzen. "

Ebenfalls zu Hause antreten muss Tabellenschlusslicht Polizei-SV, der den aktuellen Vierten Empor Klein Wanzleben erwartet.

Auswärtsaufgaben warten hingegen auf Germania Olvenstedt ( in Wulferstedt ) sowie auf die zweite Mannschaft des MSV Börde ( beim TSV Völpke II ).