Nach dem 7. Spieltag der Fußball-Verbandsliga können sich zwei der insgesamt acht Magdeburger Mannschaften wahrlich freuen. So haben die A-Junioren des MSV Börde durch ein 11 : 1 über Dessau 05 die Tabellenspitze in ihrer Liga übernommen. Die B-Junioren des MSV 90 Preussen haben durch das 4 : 0 beim FCM II als Tabellenzweiter nur noch zwei Zähler Rückstand auf Spitzenreiter 1. FC Lok Stendal.

A-Junioren TuS – MSV Preussen 3 : 6

( mho ). Bis zur 65. Minute führte der Gastgeber in diesem Derby durch ein Tor von Wagner ( 35. ) nicht unverdient mit 1 : 0. Nach der Einwechslung des später dreifachen Torschützen Sebastian Tolle drehte der Gast innerhalb von wenigen Minuten das Spiel. TuS konnte in den letzten Minuten nur noch durch Tore von Niemann und Ganbarov das Ergebnis in Grenzen halten. Für die Preussen waren neben Tolle noch Faber ( 2 ) und Zünter erfolgreich.

TuS 1860 Neustadt : Jelonek – Vogler, Rupprecht, M. Schulz, Nimtz, Gering, Niemann, Wagner, Meyer, Nuschke ( 46. Ganbarov ), Schöber.

MSV 90 Preussen : Gummert ( 75. Müller ), Brodhun, Radmer, Kagelmann, Heigmann, Faber, Bode, Zünter, Sass, Ferreira ( 76. Hollner ), Flade ( 53. Tolle ).

MSV Börde – Dessau 05 11 : 1

( rzo ). Bereits in der 3. Minute eröffnete Oelze den Torreigen für die Stadtfelder. Vor der Pause waren dann noch einmal Oelze, Junge, Wunderling und Zoll ( 3 ) für den MSV erfolgreich. Nach dem Pausentee kam der völlig überforderte Gast aus Dessau zum Ehrentreffer. Doch dann war wieder der MSV an der Reihe und kam noch zu vier weiteren Treffern durch Lüter, Wunderling und dem letztendlich fünffachen Torschützen Zoll, der noch zweimal traf.

MSV Börde : Lambrecht – Flöter, Schüßler, Pape ( 46. Leduong ), Steigemann, Junge ( 46. Lüter ), Wunderling, Zoll, Oelze, Gröpler, Gröbel ( 56. Cimili ).

SV Arminia – Halberstadt 3 : 6

( umü ). Das Spiel gegen den Spitzenreiter begann für die Buckauer verheißungsvoll. Bereits in der 10. Minute erzielte M .-Antonio Bach nach schönem Pass von Tim Bansemer das 1 : 0. Doch bereits zwei Minuten später glich Nico Köhler aus. Jetzt unterliefen Arminia einige individuelle Fehler im Abwehrverhalten, welche die Halberstädter Florian Köhler ( 17 ., 23 ., 29 ., 34. ) und Hufmüller ( 30. ) rigoros bestraften und bis zur Pause auf 6 : 1 erhöhten. Dabei hatte Arminia noch Pech, denn zweimal verhinderte ein Germania-Abwehrspieler auf der Torlinie den jeweiligen Ausgleich durch Bach.

In der zweiten Halbzeit waren die Buckauer bemüht, das Resultat noch etwas freundlicher zu gestalten. Der Kampfgeist stimmte und Bach gelangen nach guten Zuspielen von Dominik Hausmann und Alexander Baier noch zwei Treffer ( 61 ., 76. ) zum Endstand von 3 : 6.

SV Arminia : Neubert – Baier, Wiegand, Gomille, Kühnemann, ( 37. Schröder ), Kliche, Zendin, Tim Bansemer, Tom Bansemer ( 53. Uhe ), Hausmann ( 73. Wolter ), Bach.

B-Junioren

1. FCM II – Preussen 0 : 4

( mka ). Nach verhaltener Abtastphase brachten zwei kapitale Fehler die Preussen frühzeitig auf die Siegerstraße. Nach missglücktem Abwurf von FCM-Keeper Stephan Ganz schaltete Florian Burghausen am schnellsten und erzielte das 0 : 1 ( 11. ). In der 20. Minute wurde ein unnötiger Rückpass nicht weit genug geklärt, so dass Isaac Bimenyimana keine Mühe hatte, den Ball ins Tor zu schieben.

Von diesem Schock erholten sich die Club-Jungen nicht mehr und agierten im weiteren Verlauf nur selten mit zwingenden Aktionen. Mit etwas Glück hätte in der 26. Minute ein Freistoß von David Siegel den Anschlusstreffer gebracht, doch der Ball sprang vom Pfosten zurück in das Spielfeld.

Auch in der zweiten Spielhälfte hatte der 1. FC Magdeburg II mehr Ballbesitz zu verzeichnen, schlug allerdings kein Kapital daraus. Die Preussen-Defensive stand weiterhin sicher und hatte wenig Probleme mit dem einfallslosen und bewegungsarmen Spiel der Gastgeber.

Und die Lemsdorfer setzten in schöner Regelmäßigkeit gefährliche Konter, bei denen die FCM-II-Abwehr vor allem durch den quirligen Benyiamina durcheinander gewirbelt wurde. Dessen Vorlagen nutzten Philipp Tiepke ( 49. ) und erneut Burghausen ( 75. ) zum auch in dieser Höhe verdienten Endstand von 0 : 4.

1. FC Magdeburg II : Ganz – Wetzel ( 61. Ladewig ), Schulz, Volk, Köppe, Thiel, Rode, Saager, Siegel, Fischer ( 41. Schwitzer ), Terasa ( 46. Hoppe )

MSV 90 Preussen : Müller – Balster ( 79. Werber ), Dallmann ( 79. Schröder ), Böer, Trinh, Mohr, Tiepke, Zimmler ( 80. Fischer ), Burghausen ( 77. Küffen ), May, Bimenyimana

MSV Börde – Dessau 05 0 : 7

( tgr ). Nach zehn Minuten Gleichwertigkeit führten in nur fünf Minuten drei katastrophale und einfache Fehler zu vermeidbaren Gegentoren für den MSV. In der nachfolgenden Zeit war der MSV nur sporadisch am Offensivspiel beteiligt. Dessau legte nach zum 4 : 0-Halbzeitstand.

Bördes Bemühen war dann in der zweiten Hälfte zu spüren, jedoch zu zaghaft. Börde-Keeper Enrico Freitag verhinderte mit tollen Paraden einen noch höhren Sieg der Dessauer und so blieb es beim Endstand von 7 : 0.

MSV Börde : Freitag – Hinrichsmeyer, Weinhold, Kalisch, Stirlow, Firchow ( 60. Grau ), Posselt, Ngyen, Unger, Lipowski

( 50. Hartmann ), Borchert, ( 65. Shaikh ).

C-Junioren

Salzwedel – 1. FCM II 4 : 3

( cop ). Eine unnötige Niederlage für die Club-Zweite. Mit dem Anpfiff setzten die Gäste ihre schwache Vorstellung von Sandersdorf fort und boten eine erneut enttäuschende Leistung. Mangelhafte Zweikampfführung, Laufbereitschaft und offensive Kreativität machten es den Salzwedlern einfach, so dass man mit einem 1 : 2-Rückstand in die Pause ging. Steven Kahle gelang mit dem Abpfiff der Anschlusstreffer.

Nach Wiederbeginn zeigten die Magdeburger ein anders Gesicht, störten jetzt früh und aggressiv. Den Ausgleich markierte Max Kretschmar. Salzwedel nutzte einen Fehler zur erneuten Führung, Julian Matlach markierte den wiederholten Ausgleich. Ein erfolgreich abgeschlossener Konter kurz vor Spielschluss brachte dann den 4 : 3-Endstand.

1. FC Magdeburg II : Stränsch – Kretschmer, Knechtel, Kaul, Zott, Fiedler ( 36. Matlach ), Meisner ( 51. Schiller ), Niedziella, Kahle, Gumbrecht, Maß ( 36. Lüter ).