Magdeburg ( mho ). Der 11. Spieltag der Fußball-Landesklasse, Staffel 2, bietet mit dem Derby zwischen dem TuS 1860 Neustadt ( 11. ) und dem Tabellendreizehnten MSV Börde II ein reizvolles " Spiel des Tages ". Während die Gastgeber darum kämpfen, sich weiterhin im gesicherten Mittelfeld der Tabelle zu platzieren, hat für die Stadtfelder der Kampf gegen den Abstieg längst begonnen.

Nur zwei Punkte trennen die Börde-Kicker um Coach Jens Sommer von einem Abstiegsplatz. Und nun wartet mit dem TuS 1860 eine schwere Auswärtsaufgabe für die in der Fremde noch punktlosen Stadtfelder : " Wir wollen wenig Gegentreffer und keine Niederlage ", beschreibt Sommer kurz die Zielsetzung für den Samstag. Zuletzt schienen die Börde-Akteure auf dem Weg der Besserung, verspielten jedoch gegen Union Heyrothsberge eine 2 : 0-Pausenführung und verloren die Partie noch mit 3 : 4. " Nach dem ersten Gegentreffer wurde die Mannschaft hektisch. Es fehlt die Routine, um solche Situationen zu überstehen. Vor allem in der Innenverteidigung mussten wir bisher viel experimentieren. " Die Mannschaft muss an die Leistung der ersten Halbzeit gegen Union anknüpfen, damit es mit einem Punktgewinn klappt.

Auf der Gegenseite erhält TuS-Trainer Manfred Czaika seit zwei Wochen wieder Unterstützung von Mannschaftsleiter Jürgen Schubert. Nach einem kurzen Intermezzo beim VfB Ottersleben kehrte der langjährige Betreuer der TuSKicker wieder zurück an die Zielitzer Straße und unterstützt den Coach bei allen Aufgaben. Doch auch Schubert konnte die letzten beiden Niederlagen nicht verhindern.

Nach schwacher Leistung in Heyrothsberge ( 1 : 3 ) steigerten sich die Neustädter daheim gegen Gommern, unterlagen jedoch ebenfalls mit 1 : 3. Nun soll gegen die Börde-Zweite der Bock umgestoßen werden. Libero Gösta Pysall droht verletzungsbedingt ein längerer Ausfall. Auch die Einsätze von Dennis Lösche, Christian Märtens und Ronny Stribny sind noch fraglich. Dennoch lautet Czaikas Zielvorgabe : " Wir wollen das Spiel gegen eine sicherlich unbekümmerte Börde-Elf gewinnen. "

Ein weiterer Ortsvergleich steigt in Olvenstedt, wo die heimische Germania ( 5. ) auf den Tabellennachbarn SV Arminia ( 6. ) trifft. Der SV Fortuna ( 2. ) empfängt den SV Seehausen / Börde ( 14. ), während der Polizei-SV ( 15. ) zum Tabellenführer nach Irxleben reisen muss. Während die Begegnung zwischen dem MSV 90 Preussen II und Rot-Weiß Zerbst um 12 Uhr angepfiffen wird, beginnen alle anderen Spiele um 14 Uhr.