Magdeburg. Das Ringer-Team des Magdeburger SV 90 hat die Hinrunde in der Oberliga Nord / Ost mit einem Sieg über die WKG Dessau / Bitterfeld / Merseburg beendet. Am fünften Kampftag gelang endlich der erste Sieg der Saison.

Im Auswärtskampf gegen die Wettkampfgemeinschaft aus dem Chemiedreieck siegten die Lemsdorfer in fünf der acht ausgetragenen Kämpfe und gewannen am Ende recht klar mit 19 : 11 Punkten. Damit verbesserten sie ihre Tabellensituation und stehen nach der Hinrunde nun auf dem vierten Platz.

In der Klasse bis 55 kg ( Freistil ) gab der MSV die Punkte kampflos ab, die Zähler holte Eric Mehle für die Gastgeber. Danach zeigte Marco Spengler ( 120 kg- / Klassisch ) gegen Bill Kulbida einen ausgezeichneten Kampf, gewann souverän mit einem Schultersieg. Gegen den frisch gekürten Masters-Weltmeister Tilo Frisch fand Mike Brauer ( 60 kg- / Klassisch ) keine geeigneten Mittel, musste sich nach drei Kampfrunden mit technischer Überlegenheit beugen. Ebenfalls mit technischer Überlegenheit ( 14 : 0 Punkte ) gewann dann Sebastian Ecklebe ( 96 kg- / Freistil ) souverän gegen Maximilian Heft. Damit stand es zur Pause nach vier Kämpfen 8 : 8 unentschieden und man konnte auf die folgenden Kämpfe gespannt sein.

In der Kategorie bis 66 kg ( Freistil ) holte Mario Ladewig mit einem Sieg mit technischer Überlegenheit ( 11 : 0 Punkte ) über Jörg Lippka weitere vier Punkte für die Gästemannschaft. Danach ließ Marco Gebhardt ( 84 kg- / Klassisch ) gegen Tobias Klar in der für ihn ungewohnten Stilart keine technische Wertung zu. Er verlor zwar seinen Kampf, dieser brachte den Gastgebern aber nur einen Punkt für die Teamwertung ein.

Nun mussten die beiden abschließenden Kämpfe der 74 kg-Klasse über Sieg und Niederlage entscheiden. Im klassischen Stil standen sich mit Eric Richter und Swen Nickel zwei routinierte Sportler gegenüber. Die beiden ersten Runden gingen nach Punkten an Nickel, doch dann gewann Richter die folgenden drei Runden mit großem Kampfgeist jeweils knapp nach Punkten und drehte den Kampf noch in einen 3 : 2-Rundenerfolg um.

Im letzten Kampf des Tages ging erstmals der Gastringer Thomas Henseler im freien Ringkampf für die Lemsdorfer auf die Matte. In der zweiten Kampfrunde legte er Danny Salatzkat auf die Schulter und sicherte damit endgültig den lang ersehnten ersten Saisonsieg für den Magdeburger SV 90.

Mit diesem Punktsieg stehen die Oberliga-Ringer des Magdeburger SV 90 nach der Hinrunde auf Platz vier der Tabelle. Am 7. November geht es mit dem Heimkampf gegen den ASV Sangerhausen in die Rückrunde.