Am Sonnabend besiegte die zweite Vertretung des HSC 2000 im mit Spannung erwarteten Stadtderby der Handball-Oberliga der Frauen TuS 1860 Neustadt klar mit 30 : 23. In einer sehr kampfbetonten Partie stellten die jungen " Banditen " Anfang der 2. Halbzeit dank einer guten Deckungsleistung und ihres konsequenten Umkehrspiels die Weichen schnell auf Sieg.

Stadtfeld ( jae ). Dabei gestaltete sich die erste Halbzeit noch recht ausgeglichen. Während die Bandits sich gute Torchancen herausspielten, war der Gast aus Neustadt des Öfteren durch Einzelaktionen erfolgreich. Hier tat sich in den ersten 30 Minuten vor allem die ehemalige BSV- und HSCSpielerin Maria Haberland hervor, welche am Ende auch mit Jessica Kirsten zusammen mit fünf Treffern erfolgreichste TuS-Akteurin dieser Partie war.

Bis zum 6 : 8 ( 15. Minute ) legte die Pußel-Sieben immer vor. Doch nach der fälligen Auszeit kam die Bundesliga-Reserve des HSC 2000 auch dank einer sehr treffsicheren Tina Müller besser ins Spiel. So drehte der Gastgeber die Partie und ging mit einer 12 : 10-Führung in die Pause.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit waren die HSC-Juniors dann eindeutig die bessere Mannschaft. In der Abwehr wurde um jeden Ball gekämpft, und das Umkehrverhalten mit einer stark spielenden Kim-Christin Burmester als Regisseurin klappte ganz ordentlich. So war das Spiel beim 23 : 16 in der 46. Minute entschieden.

Nun konnte der Gastgeber insbesondere in der Deckung einiges probieren, was aber auf Grund einer nie aufgebenden TuS-Mannschaft nicht ganz funktionierte. Erfreulich war dann noch, dass die in der Schlussphase eingewechselte Torhüterin Mandy Heinze u. a. einen Siebenmeter und zwei Hundertprozentige parieren und somit nahtlos an der guten Leistung von Jana Mracek anknüpfen konnte.

Am Ende ein auch in der Höhe verdienter Heimsieg. Allerdings wartet am kommenden Sonntag ( 13 Uhr, Mittellandhalle Barleben ) mit der TSG Calbe ein ganz anderes Kaliber auf die zweite Mannschaft des HSC 2000. Denn dann gilt es, über 60 Minuten eine konstante Leistung abzurufen, um gegen einen der beiden klaren Staffelfavoriten eine kleine Chance zu haben.

HSC 2000 II : Mracek, Heinze – Kracht, Burmester 7, Degen 2, Franke 5, Sellaoui 2, Garz 2 ), Hübner 1, Brademann, Nösel 2, Müller 9.

TuS Neustadt : Kuhnert, Ebeling – Thürmann 2, Haegebarth 2, Haberland 5, Kirsten 5, Jahns 1, S. Kietz 4, Schulz, Helbig 3, Viehweg 1, Grabow.