Magdeburg ( rsc ). In einer umkämpften, aber an Torraumszenen armen Partie setzte sich der MSV Börde am 10. Spieltag der Fußball-Landesliga Nord bei der zweiten Mannschaft des VfB Germania Halberstadt mit 2 : 0 ( 1 : 0 ) durch. Jeweils nach sehenswert verwandelten direkten Freistößen waren Matthias Fischer ( 14. ) und Marvin Windelband ( 59. ) für die Stadtfelder erfolgreich.

Co-Trainer Edmundt Fütterer, der den im Urlaub weilenden Coach Michael Heckelmann vertrat, änderte seine Anfangsformation gegenüber dem Landespokalspiel auf zwei Positionen. Für die zuletzt aushelfenden Marco Lange und Daniel Zoll rückten Philipp Heise und Sven Nicolaus wieder in die Mannschaft. Auch der sich mit einer Schulterblessur herumplagende Keeper Robert Leonhardt konnte auflaufen. Allerdings konnten die Stadtfelder mit dem vorerst sein letztes Spiel bestreitenden Geburtstagskind Sven Âke Ivers, der aus beruflichen Gründen die Landeshauptstadt verlässt, und Nils Matheja nur zwei Reservespieler aufbieten.

Das 0 : 1 fiel, als der zuvor gefoulte Fischer einen Freistoß von links aus 20 Metern ins lange Eck setzte. Der Gast mit dem trotz Verletzung durchspielenden Christopher Birke machte weiter die Räume eng und gab mit dem 0 : 2 durch Windelband nach toll verwandeltem Freistoß die richtige Antwort auf die teilweise überharten Aktionen der Vorharzer.

MSV Börde : Leonhardt – Fischer, Heise, Liske, Malchau, Nicolaus ( 68. S. Â. Ivers, Weisser, Birke, Mähnert, Lohse,