Magdeburg. Die SCMYoungsters absolvieren derzeit in der 2. Handball-Bundesliga Nord der Männer ein Hammerprogramm. Nach den Landesderbys am Sonntag in Dessau und Mittwoch gegen Bernburg sind die Prokop-Schützlinge heute beim Tabellenschlusslicht Wilhelmshavener HV zu Gast.

Die Jadestädter erwischten einen denkbar schlechten Start, verloren alle sieben Spiele. Dementsprechend gereizt ist die Stimmung bei den Fans und der Vereinsführung gleichermaßen, ist man doch beim WHV durch sechs Jahre Bundesliga und den siebten Platz im Vorjahr im Unterhaus erfolgsverwöhnt. Mit Tobias Schröder, Ivo Warnecke und Keeper Holger Eilts hat WHV-Trainer Klaus-Dieter Petersen gestandene Leute im Team, die ein Spiel entscheiden können. Entsprechend gewarnt wird die SCM-Zweite die Reise an den Jadebusen antreten.

SCM-Trainer Christian Prokop erwartet jedenfalls alles andere als einen Spaziergang beim Letzten und mahnte : " Das ist eine schwere Aufgabe, die wir nur lösen können, wenn wir unsere Leistungen, wie zuletzt teilweise in Dessau und in der ersten Halbzeit gegen Bernburg, erneut abrufen können. Unsere Leistungskurve zeigt nach oben. Wir fahren optimistisch in den Norden, müssen aber über 60 Minuten voll konzentriert sein.

Wer eventuell noch aus der gestern gegen Wetzlar 32 : 27 siegreichen ersten Mannschaft runterrutscht, bleibt abzuwarten.