Magdeburg ( mus ). Die Vorbereitungen auf den Magdeburg-Marathon 2009 treten wenige Tage vor dem Ende des offi ziellen Voranmeldezeitraumes in die entscheidende Phase. Doch während es für die Sportler nach langer Vorbereitungsphase heißt : " Beine hoch, Kräfte sammeln und auf Distanz zu den Grippeviren bleiben !" wird es für die Veranstalter von der VLG 1991 und die vielen ehrenamtlichen Helfer nochmal spannend.

Bisher liegen rund 3 300 Voranmeldungen vor, von denen etwa 200 auf Walking-Sportler entfallen. Nach den Erfahrungen der Vergangenheit dürfte sich die Teilnehmerzahl damit auf Vorjahresniveau bewegen, da sich viele Starter erst kurzfristig entschließen und auf die Vergünstigungen der Voranmeldung verzichten. Diese ist noch bis zum 11. Oktober unter www. magdeburg-marathon. eu möglich. Nachmeldungen können am 17. und 18. Oktober in der Messehalle 1 des Elbauenparks vorgenommen werden.

Neben je 4 000 l Tee und Wasser, je 1 200 l Cola, Vita-Malz und Iso-Sportgetränken sowie unter anderem einer Tonne Bananen und 5 000 Müsli-Riegeln wurde von den Organisatoren auch sonniges Herbstwetter bestellt. Auf den Strecken " Zwischen Dom und Blauem Kreuz " geht es über 4, 2 km, 13 km, den Halbmarathon oder Marathon an den Sehenswürdigkeiten Magdeburgs vorbei. Viele Zuschauer sowie etliche Musikgruppen an der Strecke sorgen für Stimmung und über 350 Helfer für einen möglichst reibungslosen Einsatz.

Nicht nur die Läufer, auch die Helfer sind wahre Helden, denn für viele von ihnen beginnt die Arbeit bereits zwei Tage vor dem Lauf : Es werden die Messehallen im Elbauenpark für die Sportmesse und die Ausgabe der Startunterlagen hergerichtet. Massageliegen, 200 Bierzeltgarnituren, Müllcontainer und ein Kilometer Absperrgitter müssen aufgestellt, die Bühne für die Siegerehrung vorbereitet und die Verpflegungspunkte für die Versorgung sowie die medizinische Absicherung der Teilnehmer eingerichtet werden. Langsam setzt das Kribbeln im Bauch ein und Sportler und Veranstalter fiebern dem Startschuss am 18. Oktober entgegen !