Stadtfeld ( jbr / hma ). Erneute Enttäuschung für die SCMYoungsters in der 2. Handball-Bundesliga Nord der Männer. Nachdem die Prokop-Schützlinge vor einer Woche beim bis dato punktlosen Schlusslicht Wilhelmshavener HV mit 23 : 26 verloren, unterlagen die enttäuschenden SCM-Talente gestern Abend vor eigenem Publikum der HSG Varel mit 24 : 28 ( 11 : 16 ).

Dabei gelang dem Gastgeber mit dem 4 : 3 durch Auerbach nach sieben Minuten die einzige Führung im Spiel. Zur Pause lagen die Elbestädter 11 : 16 hinten und die 450 Magdeburger Fans mussten schon um ein Debakel fürchten. Von den Außen ging keine Gefahr aus, ebenso gingen alle Kreisanspiele verloren. Einzig Alexander Auerbach, der bis zur Pause bereits sechsmal traf, hielt die SCMZweite im Spiel.

Nach Wiederbeginn schien ein Ruck durch die Reihen der Gastgeber zu gehen. Beim 17 : 18 ( 38. Minute ) und 19 : 20 ( 45. ) waren sie jeweils bis auf ein Tor heran, doch dann kamen die Norddeutschen zu drei Treffern in Folge. Das 19 : 22 durch Vaidas Dilkas ( 48. ) war praktisch die Entscheidung. Drei Minuten vor Schluss führte Varel gar 28 : 22, ehe dem Club durch Nicolay Hauge und Thorsten Salzer noch etwas Ergebniskosmetik gelang.

Ein enttäuschter SCM-Trainer Christian Prokop gratulierte seinem Gegenüber Peter Kalafut zum verdienten Sieg, meinte nach dem Spiel : " Varel hat eine Reihe von Leistungsträgern im Team, die nicht locker ließen und bis zum Schluss durchzogen. Unsere Abwehr war nicht so gut organisiert wie zuletzt. Wir fanden keine Mittel gegen die robusten Vareler. "

SCM II : Schulz, Quenstedt – Leskovec, Salzer 6, Friedl, Hauge 3 / 2, Oswald 2, Krause 2, Munzert, Grohmann, Auerbach 11, Kupfer, Thoke, Flödl. Schiedsrichter : Daßler / Günther. Zuschauer : 450. Siebenmeter : SCM 2 / 2 ; HSG 5 / 4. Zeitstrafen : SCM 2 ; HSG 4.