Stadtfeld ( jbr / hma ). Nach dem 37 : 22 gegen den HSV Hannover gelang den SCMYoungsters gestern Abend mit dem 40 : 27 ( 21 : 8 ) im Landesderby gegen Anhalt Bernburg der zweite Saisonsieg in der 2. Handball-Bundesliga Nord der Männer. Überragender Mann auf Seiten der Elbestädter war der Norweger Nicolay Hauge. Der Regisseur erzielte insgesamt 13 / 1 Tore, war bereits zur Pause zehnmal erfolgreich. Mit diesem Kantesieg verbesserte sich die SCM-Zweite, die am Samstag in Wilhelmshaven ran muss, vom 14. auf den 9. Tabellenrang.

Nach sechs Minuten führte die Prokop-Mannschaft mit 5 : 0. Dem früheren Magdeburger Uwe Mäuer gelang beim 8 : 1 der erste Gästetreffer ( 9. Minute ). Vier Minuten vor Ende der 1. Halbzeit führten die Gastgeber mit 13 Toren Vorsprung ( 18 : 5 / 26. ). Die Partie war praktisch entschieden.

Die ersten beiden Nachpausen-Tore erzielten zwar die Bernburger, die in Neuzugang Michal Panfil ( 6 Tore ) ihren besten Werfer hatten, doch spätestens beim 33 : 24 ( 54. ) waren alle Messen gesungen.

Das sah auch Anhalt-Trainer Helmut " Enno " Röder nicht anders : " Wir haben uns blamiert. Der Sieg der Magdeburger geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung. " Magdeburgs Coach Christian Prokop bat um Verständnis für das 19 : 19-Remis in der 2. Halbzeit, meinte zum ersten Abschnitt : " Das war ein großartiges Spiel, da wurde von meinen Jungs hervorragender Handball geboten. "

SCM II : Quenstedt, Schulz – Leskovec 2, Salzer 4, Coßbau 4, Hauge 13 / 1, Oswald 4, Munzert 2, Grohmann 1, Auerbach 3, Kupfer 3, Thoke, Flödl 1, Hüls 3. Schiedsrichter : Blümel / Loppaschewski ( beide Berlin ). Zuschauer : 650. Siebenmeter : SCM 2 / 1 ; Anhalt 7 / 5. Zeitstrafen : SCM 6 ; Anhalt 5.