Magdeburg ( ewu ). Die zweite Mannschaft des Magdeburger FFC kam im Hinspiel um den neu geschaffenen Ligapokal des Landesfußballverbandes beim Verbandsligaaufsteiger SV Pouch-Rösa zu einem 3 : 3 ( 1 : 2 ) -Unentschieden.

Nach einem scharf getretenen Eckball landete dieser zum 1 : 0 für die Gastgeber im Netz ( 20. ). Sieben Minuten später erhöhte der SV auf 2 : 0, als die Gastgeberinnen einen MFFC-Ballverlust an der Mittellinie zum Konter nutzten. Tina Osterburg hielt die MFFC-Zweite im Spiel, nachdem sie sich in der 38. Minute gegen drei Gegenspielerinnen durchsetzte und den 1 : 2-Anschlusstreffer erzielte.

Gleich nach Wiederbeginn glich Annett Lücke zum 2 : 2 aus ( 46. ). Zwei Minuten später vergab Osterburg eine mögliche Führung. Aber auch die Gastgeberinnen machten weiter auf sich aufmerksam, ein fulminanter Freistoß landete in der 55. Minute am Lattenkreuz des Fricke-Gehäuses. Die Gastgeberinnen nutzten eine vermeintliche Abseitsstellung zur erneuten Führung – 3 : 2 ( 75. ). Dank der eingewechselten Laura Diez, die das Zusammenspiel zwischen David und Osterburg aus fünf Metern zum 3 : 3-Endstand nutzte ( 88. ), erhielten sich die Schützlinge des Trainergespanns Schneider / Winkler eine gute Ausgangssituation für das Rückspiel am 18. Oktober.

MFFC II : Fricke – David, Kreutzberg, Braun ( 46. Ninschkewitz ), Kersten, Schulze, Grußka, Peters ( 75. Müller ), Lücke, Osterburg, Dessau ( 60. Diez ).