Stadtfeld. Gegen den Tabellenersten SV Irxleben hielt die zweite Mannschaft des MSV Börde II lange Zeit gut mit und verlor erst in der Endphase unglücklich mit 2 : 3 ( 0 : 2 ). Dabei hatten die Gastgeber schon in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel, lagen aber nach einem langen Ball der Gäste und einem Fehler in der Defensive ab der 17. Minute mit 0 : 1 hinten ( Erik Bertram ). Nun war der Spielfaden gerissen und Irxleben konnte noch vor der Pausenpfiff zum ernüchternden 0 : 2 durch Jeton Spahija einschieben ( 41. ).

Nach dem Seitenwechsel wollten die Stadtfelder zeigen, dass mehr möglich war an diesem Tag. Brian Schuller jagte in der 52. Minute einen Freistoß zum Anschlusstreffer direkt in den Winkel des Irxleber Gehäuses. Nun wurden Chancen im Minutentakt erspielt, doch es dauerte bis zur 65. Minute, ehe Torsten Seeger die Mannschaft für die Bemühungen mit dem 2 : 2 belohnte. Den Chancenanteilen nach hätten die Stadtfelder diese Partie nun für sich entscheiden müssen, aber die Probleme der letzten Wochen sind vor allem im Sturm zu finden. Es fand sich kein Knipser, der den Tabellenführer endgültig stürzen konnte.

Und durch einen weiteren unglücklichen Umstand, ein Ausrutschen von Tom Kolodziej am eigenen Strafraum, kamen die Gäste noch zum Siegtreffer. Benjamin Gutzeit konnte sich in aller Ruhe eine Ecke aussuchen und überwand Daniel Komischke im Börde-Tor zum 3 : 2-Sieg. Zu allem Überfluss sah Niels Matheja wegen zwei Handspielen innerhalb von drei Minuten noch die Gelb-rote Karte ( 87. ).

MSV Börde II : Komischke – Schuller, Kolodziej, Matheja ( 87. Gelb-rote ), Junge, Wolff ( 69. Wesemeier ), Sommer, Wunderling, M. Leonhardt, Rasche ( 60. Lenz ), Gjoci ( 43. Seeger ).