Auch am 5. Spieltag der Fußball-Stadtliga fi nden wieder einige sehr brisante Duelle statt. Den Auftakt vollziehen heute ab 13 Uhr am Schwarzen Weg die Reserveteams des VfB Ottersleben und des TuS 1860 Neustadt. Den Abschluss des Spieltages gibt es morgen ab 14 Uhr, wenn sich auf dem Sportplatz Seilerwiesen der BSV 93 und Landesklasse-Absteiger Fermersleber SV gegenüberstehen.

Magdeburg. Sowohl der VfB Ottersleben II als auch der Neuling TuS 1860 Neustadt II hatten sich den Start in die Saison etwas erfolgreicher vorgestellt. Beide finden sich derzeitig auf den Rängen 12 und 13 wieder. Nur der Sieger schafft heute den Anschluss an das Mittelfeld.

Ebenfalls nicht zufrieden kann der ehemalige Stadtmeister BSV 79 sein, der mit sieben Zählern im Mittelfeld der Tabelle herumdümpelt. Gegen das langjährige Spitzenteam von der SG Handwerk II, das gegenwärtig besser platziert ist als der BSV 79, bedarf es einer konzentrierten Leistung, soll der Weg der Cracauer wieder nach oben gehen. Im vergangenen Jahr setzte sich der BSV zweimal knapp ( 2 : 1, 3 : 2 ) durch. Doch die SGH II will ihrerseits an die gute Leistung der Vorwoche gegen die Roten Sterne ( 3 : 2 ) anknüpfen. Vor einer durchaus lösbaren Aufgabe steht ab 15 Uhr auch Aufstiegsfavorit Roter Stern Sudenburg, der an der Dodendorfer Straße die zweite Mannschaft der Olvenstedter Germania empfängt. Im vergangenen Jahr setzten sich die Sterne mit 5 : 2 bzw. 9 : 1 durch, sollten auch in diesem Spieljahr den Platz als klarer Sieger verlassen.

Auch Spitzenreiter ESV Lok Südost steht vor einer lösbaren Aufgabe. Ab 15 Uhr ist das Team auf dem Platz der Freundschaft Gastgeber für den Tabellenzehnten SV Aufbau / Empor Ost ( 1 : 7, 2 : 0 ).

Im letzten Sonnabendspiel trifft der SV Fortuna II ( 9. ) ab 15 Uhr am Schöppensteg im Nachbarschaftsduell auf den FC Zukunft ( 8. ). Im vergangenen Jahr setzten sich die Lemsdorfer mit 4 : 2 bzw. 5 : 2 durch und gehen auch heute als Favorit in die Begegnung.

Am Sonntag beschließen zwei weitere Spiele den 5. Spieltag. Zunächst ist Aufsteiger 1. FC Magdeburg III ab 13 Uhr am Gübser Weg Gastgeber für Landesklasse-Absteiger Post SV. Dabei sollten die Blau-Weißen als klarer Favorit das Feld als Sieger verlassen.

Ab 14 Uhr will der BSV 93 auf dem Sportplatz Seilerwiesen versuchen, dem Landesklasse-Absteiger Fermersleber SV ein Bein zu stellen. Beide Teams haben derzeitig sieben Zähler auf der Habenseite, der BSV zudem das bessere Torverhältnis. So kann sich nur der Sieger weiter an die führenden Teams heranarbeiten.