Magdeburg. Am 4. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga Nord der Männer gastiert der SC Magdeburg II ( 13. ) am Sonntag ab 16. 30 Uhr beim Tabellennachbarn TSV Altenholz ( 12. ).

Nachdem der TSV in der vergangenen Saison auf den letzten Drücker den Klassenerhalt perfekt machte, möchten die Verantwortlichen des Vereins nicht noch einmal eine solche Zittersaison erleben. Zwei Pluspunkte stehen bereits zu Buche.

Der SCM II wird mit dem gleichen Spielerkader wie zuletzt daheim gegen Rostock die Reise nach Altenholz antreten. " Ich erwarte ein schweres Spiel, denn die Norddeutschen haben sich nach dem Aderlass, die Zusammenarbeit mit dem THW Kiel wurde ja aufgekündigt, für die neue Saison wiederverstärkt ", weiß SCM-II-Trainer Christian Prokop zu berichten. Aus Stralsund kam Christian Schwarz ( KM ), aus Lübeck stieß Thomas Schibschid ( LA ) zum TSV. Kurzfristig wurde zudem noch der australische Nationalspieler Calvert ( LA ) verpfl ichtet.

" Dreh- und Angelpunkt des TSV-Spieles ist zwar Moritz Weltgen. Doch besitzt Altenholz auf allen Positionen individuelle Fähigkeiten, die sie jedoch noch nicht in allen Spielen abrufen konnten ", lässt Prokob Einblicke in seinen TSV-Beobachtungsstand zu.

" Daher sind wir gewarnt. Wir müssen schon an unsere Leistungen aus dem Rostock-Spiel anknüpfen, um beim TSV zu bestehen. Der Abwehrblock muss stehen und die Angriffe müssen geduldig und druckvoll ausgespielt werden ", so Prokop weiter.

Der Coach hat seine Spieler auch vor den Kontern des TSV gewarnt, die dieser " nach technischen Fehlern und Ballverlusten durch überhastete Würfe " gerne ansetzt. Zudem hofft der Coach, dass sich die mannschaftliche Geschlossenheit bereits in Altenholz zu Gunsten des SCM II auswirkt.