Stadtfeld. Am vorletzten Hinrunden-Spieltag der 1. Mitteldeutschen Hockey-Liga treffen die Herren des MSV Börde am kommenden Sonntag auf den HC Lauchhammer. Spielbeginn auf dem Kunstrasenplatz des GutsMuths-Stadions ist um 10 Uhr.

Die Gastgeber sind seit dem vergangenen Wochenende und der 1 : 3-Niederlage im Kellerduell beim MSV Bautzen wieder Tabellenletzter. Mit dem Heimvorteil im Rücken erhoffen sich die Stadtfelder einen vollen Erfolg, um aus dem dichtgedrängten Tabellenkeller ( drei Teams verfügen über je drei Punkte ) zu kommen und wieder den Anschluss an das Mittelfeld zu finden. Gegen den Aufsteiger aus Lauchhammergilt es, nicht nur wie zuletzt eine Halbzeit lang Druck und Dominanz auszuüben, sondern die gesamte Spielzeit ohne Nachlassen der Konzentration zu bestreiten. Lauchhammer ist derzeit Vierter mit sechs Zählern, bestritt alle bisherigen Partien auswärts, da der eigene Naturrasenplatz erst in der Rückrunde bespielbar sein wird.

Personell kann Börde-Coach Oliver Junker, der wie seine Schützlinge gegen Lauchhammer sportliches Neuland betritt, aus dem Vollen schöpfen. Auch die zuletzt fehlenden Stephan Zeilinga, Michael Schmidt, Enrico Kaufhold und Atieq Lohdi stehen wieder zur Verfügung.