Alte Neustadt ( amu ). Nach 64 Minuten stand der Sieger im Volleyball-Lokalderby USC Magdeburg gegen SV Pädagogik Schönebeck fest : der Landesmeister 2009 musste sich mit 0 : 3 geschlagen geben. Aber kein Grund zur Trauer für die Regionalliga-Damen des USC, bot man den erfahrenen Schönebeckerinnen, die mit Platz vier die Saison 2008 / 2009 beendeten, doch die Stirn.

Ein wenig aufgeregt, aber hoch motiviert, startete Aufsteiger USC in die Regionalliga-Premiere. Beide Mannschaften schienen anfangs unkonzentriert, was die hohe Fehlerquote im Aufschlag oder die misslungenen Angriffsaktionen zeigten. Doch im Satzverlauf steigerten sich die Teams und ein Kopf-an-Kopf-Rennen begann. Gelungene Kombinationszuspiele von Anja Bechmann und eine hohe Angriffsquote von Julia Flach setzten deutliche Zeichen des Siegeswillens beim USC. Erst beim 22 : 22 nahm Anna Lehrmann mit ihren Aufschlägen dem USC-Angriffsspiel den Wind aus den Segeln und sicherte die letzten Punkte für die Schönebeckerinnen ( 22 : 25 ).

Im zweiten Satz schaffte es der USC nicht, seine gewohnt schnellen Angriffskombinationen zu spielen. Die routinierten Gäste spielten so ihre Überlegenheit im Aufschlag aus und gewannen mit 25 : 20. Danach war beim Liganeuling scheinbar die Luft raus. Im dritten Satz fehlte den Magdeburgerinnen die mentale Stärke, trotz des hohen Rückstandes ihre Taktik mit wenigen Eigenfehlern umzusetzen.

Beim Stand von 6 : 14 gab Trainer Matthias Waldschik auch der zweiten Zuspielerin Jessica Zschiesche die Gelegenheit, auf ihrer neuen Position Regionalligaluft zu schnuppern. Diese bedankte sich mit einem erfolgreichen Block und läutete die Aufholjagd ein. In der kampfbetonten Schlussphase mit vielen guten Block- und Feldabwehraktionen konnten die USC-Damen noch auf 17 : 25 verkürzen.

USC : Bechmann, Bensch, Bürger, Flach, Gruhne, Lohfink, Mutzeck, Zich, Zschiesche.