Am 3. Spieltag der Volleyball-Regionalliga Nordost der Herren empfängt der USC am Sonnabend um 18 Uhr Tabellenführer USV Potsdam. Bereits um 15 Uhr spielen die USC-Damen gegen den SC Potsdam II, ebenfalls Spitzenreiter der Regionalliga.

Alte Neustadt ( hoe ). In der letzten Saison " nur " Vizemeister, wollen die Mannen vom USV Potsdam in dieser Saison richtig Ernst machen. Und die bisherigen Ergebnisse der brandenburgischen Gäste verheißen für den USC Magdeburg eigentlich nichts Gutes, denn mit zwei glatten und sehr souveränen 3 : 0-Siegen stellte der USV sein Potenzial eindrucksvoll unter Beweis.

Aber auch schon in der vorigen Saison kamen die Potsdamer als eindeutiger Favorit an die Elbe und fuhren mit einer 0 : 3-Niederlage wieder nach Hause. Sie haben aber schon angekündigt, dass sie diese Scharte am Samstag ( 18 Uhr, Campushalle ) auf jeden Fall auswetzen wollen.

Die Gastgeber haben die bittere Heimniederlage gegen den VfK Südwest Berlin ausgewertet, was eigentlich nicht schwer war. " Statistik und Video haben eindeutig gezeigt, dass die Vielzahl an individuellen Fehlern bei fast jedem eingesetzten Spieler Hauptgrund für den Spielverlust war. Insofern haben wir ‚ nur’ versucht, die einzelnen Leute wieder auf Vordermann zu bringen ", umreißt der USC-Trainer Hendrik Oelze knapp die Trainingsinhalte der letzten beiden Wochen.

Wobei diese Zeit auch nicht optimal genutzt werden konnte, da immer wieder einzelne Spieler durch Verletzungen, Krankheit bzw. berufsbedingt nicht am Training teilnehmen konnten. Hendrik Kliefoth kommt jetzt aber nach seiner Ellenbogen-OP und den anschließenden Problemen im Heilungsprozess immer besser klar, und auch Zuspieler Marko Hagemeier bzw. Thomas Maßel werden nach einem Infekt am Samstag sicher wieder mit auflaufen können.

In personeller Hinsicht ist zudem in nächster Zeit noch Verstärkung zu erwarten, da wahrscheinlich noch zwei Kandidaten zum USC stoßen werden, die der Mannschaft durchaus weiterhelfen können.

Die Damen des USC sind nach ihren zwei Auftaktniederlagen auch im Heimspiel gegen Spitzenreiter SC Potsdam II am Sonnabend ab 15 Uhr in der Campushalle Außenseiter.