Magdeburg ( mus ). Für die Mitstreiter des Tanz- und Sportvereins Magdeburg war es eine gelungene Überraschung, als sie die Nachricht von der Volksbank Magdeburg erhielten, dass ihr Verein der Preisträger des " Großen Stern des Sports " 2009 in Bronze ist.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Olympischen Sportbund lobte die Bank auch in diesem Jahr den Preis aus, der das gesellschaftliche Engagement von Sportvereinen auszeichnet. Beworben hatten sich zahlreiche Vereine aus Magdeburg, dem Salzlandkreis und dem Landkreis Börde. Eine fachkundige Jury, bestehend aus Antje Buschschulte, Schwimmweltmeisterin, Frank Löper, Referent Öffentlichkeitsarbeit beim Landssportbund Sachsen-Anhalt, Hans-Joachim Malli, Sportredakteur bei der Magdeburger Volksstimme sowie Jennifer Nimtz, Auszubildende bei der Volksbank Magdeburg und selbst aktive Sportlerin, ermittelte die drei Preisträger, welche den " Stern des Sports " in Bronze verliehen bekommen.

Da sich der Tanz- und Sportverein Magdeburg durch seine engagierte Kinder- und Jugendarbeit besonders verdient macht und dadurch auf beachtliche Mitgliederzuwächse verweisen kann, wird der Verein mit dem " Großen Stern " in Bronze ausgezeichnet. Verbunden damit ist ein Preisgeld von 1500 Euro sowie die Qualifizierung für den Wettbewerb auf Landesebene. Dort werden die " Sterne des Sports " in Silber vergeben. Mit dem kleinen " Stern des Sports " in Bronze werden der Magdeburger Leichtathletikverein " Einheit " ausgezeichnet, der mit seinem Projekt des Kleinkindersports punkten konnte, sowie der SV Arminia Magdeburg, welcher für seine Maßnahmen im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit geehrt wird. Beide Vereine bekommen ein Preisgeld von jeweils 750 Euro.