Neue Neustadt ( hma ). Im Gegensatz zu den meisten anderen Mannschaften hatte die Landesliga-Kicker der SG Handwerk eine zweiwöchige Spielpause, weil sie als Aufsteiger nicht am laufenden Landespokalwettbewerb teilnehmen. Nach dem 2 : 2 zuletzt im Duell der Neulinge beim SSV 80 Gardelegen empfangen die Neustädter morgen ( 15 Uhr / Umfassungsweg ) mit dem FSV Barleben den zweiten Mitaufsteiger in Folge.

Dabei kommt es auch zu einem Duell der bisher Enttäuschten. Gastgeber Handwerk ist Tabellenvierzehnter mit vier Punkten aus fünf Partien und 11 : 16 Toren. Die Barleber sind als Sechzehnter augenscheinlich Minimalisten, kommen auf gerademal zwei Punkte aus fünf Spielen bei 3 : 6 Toren. " Wir wollen unbedingt gewinnen, den zweiten Sieg einfahren ", blickt Handwerk-Coach Tobias Ellrott auf das morgige Spiel. Verzichten muss er auf die privat verhinderten Piele und Rindorf. Chlasta trainiert nach auskuriertem Bänderriss wieder mit der Mannschaft, ob er bereits zum Einsatz kommt, ließ der Trainer offen, der den FSV Barleben gut zu kennen meint.

In der Offensive hat Ellrott die geringsten Probleme, sagt : " Handwerk ist offensiv ausgerichtet, wobei uns manchmal noch die nötige Cleverness fehlte, wofür wir auch schon häufig bestraft wurden. Aber mir ist generell ein 5 : 3 lieber als ein 1 : 0-Erfolg der Mannschaft. "