Magdeburg ( tbe ). Die Behindertensportabteilung der SG Einheit Arnstadt veranstaltete am vergangenen Sonnabend ihr 14. Einladungsturnier im Kegeln auf den Classicbahnen der Riedschenke in Arnstadt. Zu dieser Veranstaltung waren auch die blinden und sehbehinderten Kegler des MSV 90 sowie weitere Teams aus Sachsen und Thüringen eingeladen. Gekegelt wurden in diesem Jahr 100 Wurf in die Vollen. Zudem wurde in der Mannschaftswertung den stärker sehbehinderten und blinden Keglern Ausgleichsprozente zugeteilt.

Die Mannschaft des MSV 90, die in der Besetzung Silvio Hartseil, Andrea Hartseil, Gabriele Meyer und Tilo Behrendt antrat, kam dabei auf 2 159 Leistungspunkte. Den Magdeburgern gelang es damit, die in der Summe der gekegelten Ergebnisse noch vor ihnen platzierten Arnstädter ( 2 156 Leistungspunkte ) abzufangen und auf den zweiten Platz zu verweisen. Den dritten Platz holte sich der ESV Lok Chemnitz mit 2 044 Leistungspunkten. Die weiteren Plätze belegten der Chemnitzer SV Siegmar ( 2 037 LP ), der SV Jena Zwätzen ( 2 025 LP ), die zweite Mannschaft des ESV Lok Chemnitz ( 1 838 LP ), eine gemischte Mannschaft ( 1 821 LP ) sowie der SV Medizin Gera ( 1 769 LP ).

In der Einzelwertung der praktisch blinden Damen gelang es Andrea Hartseil, mit 492 Holz zu gewinnen. Gabriele Meyer belegte mit 435 Holz den vierten Platz. In der gleichen Gruppe der Herren konnte Silvio Hartseil mit 522 Holz den zweiten Platz erreichen. In der Gruppe der blinden Herren erkegelte Tilo Behrendt 415 Holz und wurde Zweiter. Bei den sehschwachen Herren erspielte Andreas Pitz 424 Holz und konnte einen achten Platz belegen.