Cracau. Mit einer kämpferisch guten Leistung setzten sich die C Junioren des 1. FC Magdeburg verdient mit 1:0 gegen den Halleschen FC durch und feierten somit ihren ersten Sieg in der neuen Regionalliga
Mitteldeutschland.

In einem kampfbetonten Spiel fanden zunächst die Gäste besser ins Spiel. Wiederholt führten Aktion über die linke Abwehrseite des FCM zu
gefährlichen Standards der Gäste. So hätte der HFC durch einen Kopfball in der 8. Minute schon in Führung gehen können. Im Verlauf der ersten Hälfte stabilisierte sich die FCM-Defensive jedoch, die Räume wurden besser zugestellt und der Gegner damit zu langen Bällen gezwungen.

In der 18. Minute konnte Gästetorwart Keiling einen Weitschuss von Geschke nicht richtig klären, so dass der nachsetzende Renning das 1:0 für den Club erzielte. Kagelmann hätte den FCM vor der Pause noch höher in Führung bringen können, aber ein Abwehrspieler der Gäste rettete in letzter Sekunde. Chancen blieben danach auf beiden Seiten Mangelware, so dass es mit 1:0 in die Pause ging.

In der zweiten Hälfte kamen die Saalestädter mit mehr Schwung aus der Kabine. Glück hatte der Gastgeber, als ein HFC-Akteur einen Kopfball nur auf die Latte köpfte. Auf der Gegenseite verursachte ein nicht immer sicher wirkender HFC-Keeper einen klaren Elfmeter an Renning, der vom insgesamt guten Schiedsrichter aber nicht gegeben wurde. Der FCM versäumte es am Ende, das Ergebnis noch höher zu gestalten.

FCM: Stränsch – Jordanov, Schaarschmidt, Schröter, Geschke, Kagelmann, Wersig, Fricke, Helmholz, Kolzenburg, Renning
(Kirschner, Kahle, Streißenberger, Bolte).