Gardelegen / Magdeburg.

Landesligist SG Handwerk konnte mit einer kämpferisch starken Leistung einen Punkt beim Mitaufsteiger und Tabellenzweiten SSV Gardelegen entführen und zeigt weiterhin ansteigende Form. Ohne die verletzten Avdyli, Trautner, Hein, Rindorf und Chlasta benötigte das Ellrott-Team zwar einige Minuten, um ins Spiel zu kommen, konnte aber über weite Strecken der Partie Ball und Gegner kontrollieren.

Auf einem gut bespielbaren Rasen hatte Gardelegen die ersten Möglichkeiten, doch Schmidt und Reinicke scheiterten an Denecke. Danach entwickelte sich ein Spiel zwischen den Strafräumen, das aber keine Torchancen für eine der beiden Mannschaften brachte.

Mit einem klasse Schuss aus 20 Metern durch Weiß in den Winkel konnten die Neustädter in der 24. Minute in Führung gehen. Aber Gardelegen konnte nur zwölf Minuten später wieder ausgleichen. Einen Stellungsfehler in der Defensive nutzte Krziwanie per Lupfer zum 1 : 1. Das Spiel nahm nun Fahrt auf und brachte die erneute Führung für die Handwerker. Francke traf aus Nahdistanz zur 2 : 1-Pausenführung der Gäste ( 40. ).

Nach dem Wechsel versuchte Gardelegen das Spiel an sich zu ziehen, fand aber gegen die gut organisierte Handwerk-Defensive kein Rezept. Die Elbestädter versuchten auf Konter zu setzten und wollten die Entscheidung. Doch konnten die gut vorgetragenen Konter durch Piele ( 61 ., 75. ) nicht verwertet werden. Zwei Minuten vor Schluss dann doch noch der Ausgleich. Einen Flankenball von rechts bekam die SGH nicht aus dem Strafraum und Schönfeld traf aus dem Gewühl heraus zum 2 : 2. Dennoch war Coach Ellrott nicht unzufrieden.

Handwerk : Denecke –Petersdorf, Bele, Lindner, Hauer, Sohmann, Francke, Kaschlaw, Engelmann ( 73. Bauer ), Weiß ( 90. Benzner ), Piele ( 85. Welsch ).