Schönebeck / Magdeburg

( bkn ). Der VfB Ottersleben kam am 5. Spieltag der Fußball-Landesliga beim Schönebecker SV zu einem 1 : 1, wobei der Gast die besserer Spielanlage hatte und in der ersten Halbzeit die klareren Tormöglichkeiten ( Meyer, Walther ). Vom Gastgeber war im ersten Spielabschnitt nicht viel zu sehen und wenn er einmal gefährlich vor dem Tor auftauchte, dann nur nach VfBFehlern im Spielaufbau, die durch Fehlpässe entstanden waren.

Auch im zweiten Abschnitt hatte der VfB zunächst die besseren Chance. Als der für den verletzten Meyer früh eingewechselte Dietrichs von Schönebecks Torwart von den Beinen geholt wurde, vollendete Kühne den fälligen Foulelfmeter sicher zum 0 : 1 ( 65. ). Danach versäumte es der VfB, den Sack zuzubinden. So konnte Griep eine sehr gute Möglichkeit zum entscheidenden 0 : 2 nicht nutzen. Er lief von halblinks allein auf das Tor und fand im Schönebecker Keeper Steven Ebeling einen unüberwindbaren Gegner, der die gute Chance meisterlich entschärfte ( 67. )

Wie beim Fußball typisch, galt am Sonnabend einmal mehr, werden Chancen nicht genutzt, wird man meist im Gegenzug bestraft. Der SSV kam das erste Mal in der zweiten Halbzeit aus einer sehr stark abseitsverdächtigen Position gefährlich nah vor das Ottersleber Tor. Der Torschütze Patrick Ebeling lief allein auf das Tor zu und ließ VfB-Keeper Mark Mewes keine Chance. Somit stand es 1 : 1 ( 74. ). Dies war dann auch der für den Schönebecker SV schmeichelhafte Endstand.

VfB Ottersleben : Mewes – Kieler, Jakuszeit, M. Feldheim, Rübner, Walther ( 89. Parthey ), Griep, M. Behrends ( 78. Schönberg ), Meyer ( 25. Dietrichs ), O. Feldheim, Kühne.