Lübeck. Die Überraschung blieb aus. Die SCM-Youngsters haben das erste Pflichtspiel der Saison verloren und sind in der 1. Runde des DHB-Pokals ausgeschieden. Die Zweitliga-Handballer aus Magdeburg unterlagen gestern Abend beim Ligakonkurrenten VfL Bad Schwartau mit 21 : 28 ( 11 : 13 ).

Im ersten Spielabschnitt boten die jungen Ebestädter eine couragierte Leistung, blieben stets an den Gastgebern dran. Im Tor der SCM-Zweiten begann Junioren-Weltmeister Dario Quenstedt, auch Norwegens WM-Teilnehmer Nicolay Hauge war erstmals seit längerem wieder für die Grün-Roten im Einsatz.

Wie schon am Wochenende beim Klaus-Miesner-Gedenkturnier gegen Melsungen genügte eine gute Halbzeit nicht für eine Überraschung. So gelang den Prokop-Schützlingen zwischen der 37. und 45. kein Tor, zogen die Gastgeber von 16 : 15 vorentscheidend auf 21 : 15 davon. Daran konnte auch der die letzten 20 Minuten den SCM-Kasten hütende A-Junior Nick Weber nichts mehr ändern.

In der zweiten Halbzeit wurden die Angriffe teilweise überhastet abgeschlossen, unterliefen den Youngsters in der Vorwärtsbewegung auch ungewohnt viele technische Fehler. Zudem fehlte die notwendige Gefahr aus dem Rückraum. Das nutzten die routinierten Bad Schwartauer, die in Toni Podpolinski mit acht Treffern ihren besten Werfer hatten, gefolgt von Denis Tretow ( 6 / 6 ) und Tobias Skerka ( 5 ), gnadenlos aus.

Am Sonnabend starten die SCM-Youngsters bei einem Turnier in Rangsdorf.

SCM II : Quenstedt, Weber – Salzer 1, Friedl 1 / 1, Hauge 1, Oswald, Munzert 4, Auerbach 6 / 4, Kupfer 2, Thoke 3, Flödl 2, Hüls 1. Schiedsrichter : Porebska / Schween ( beide Lychen ). Zuschauer : 800. Zeitstrafen : VfL 4 ; SCM 6. Siebenmeter : VfL 6 / 6 ; SCM 6 / 5.