Magdeburg. Sang- und klanglos mit 1 : 5 ( 0 : 2 ) ging der Magdeburger SV Börde am 4. Spieltag der Fußball-Landesliga beim Schönebecker SV unter. Hellige ( 19 ., 36. ) und Rohde ( 53. ) brachten den Gastgeber mit 3 : 0 in Front. Marvin Windelband ( 53. ) markierte den Ehrentreffer. Wolff ( 75 ., 90. ) stellte dann mit seinen beiden Toren den Endstand her.

In einer zunächst nur zwischen den Strafräumen hin und her wogenden Begegnung sah es lange Zeit nicht nach einem Sieger aus. Erst als die Stadtfelder dem Gastgeber Hilfestellung leisteten, schlug das Leder nach einem eigentlich harmlosen Schuss am völlig indisponierten MSV-Keeper Kevin Stauch vorbei zum 1 : 0 im Netz ein.

Wer nun von den zahlreich mitgereisten Magdeburger Fans meinte, jetzt würde der Gast aufwachen, sah sich getäuscht. Saft- und kraftlos schlichen die Weiß-Rot-Blauen über den Rasen. Fehlabspiele über Fehlabspiele erlaubten es den keinesfalls im Spielaufbau überzeugenden Gastgebern immer wieder, gefährliche Konter zu starten. Der MSV war zwar optisch spielbestimmend, kam aber mit der defensiven Spielweise der Schönebecker gar nicht zurecht.

Im weiteren Spielverlauf schlichen sich immer mehr Fehler ins Magdeburger Spiel ein, welche die Schönebecker clever nutzten. So beim 2 : 0, als Philipp Heise und Stauch tatkräftig mithalfen.

Wer meinte, nach dem Wechsel einen anderen MSV zu sehen, sah sich ebenfalls getäuscht. Ideenlos wurde weiter angerannt. Zudem fleißig weiter Fehlabspiele produziert. Nach einem solchen zog Hellige auf und davon. MSV-Kapitän Martin Sommer konnte diesen nur per Foul bremsen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Rohde sicher.

Dann wachte der MSV etwas auf, erzielte auch den Anschlusstreffer. Jetzt schnürte man den SSV teilweise in dessen Hälfte ein. Doch die überhebliche MSV-Spielweise sollte sich weiter rächen. So als Stauch versuchte, in der Abwehr quer zu spielen. Wolff spritzte dazwischen und markierte das 4 : 1. Der gleiche Spieler setzte dann auch den Schlusspunkt, als erneut Stauch gegen Wolff den Kürzeren zog und der Youngster keine Mühe hatte, das Leder im leeren MSV-Tor unterzubringen.

MSV Börde : Stauch – Fischer, Kelm, Heise, Sommer, Liske, Weisser ( 65. Wunderling ), Mähnert, Windelband, Birke, Lohse ( 75. Ivers ).