Neue Neustadt (mho). Landesklasse-Spitzenreiter SV Fortuna fuhr einen letztlich souveränen 3:0-Auswärtssieg bei Empor Klein Wanzleben ein. Die Treffer durch Thomas Heinrich (55.), Alexander Wichmann (75.) und Stefan Kwast (90.) fielen allerdings erst im zweiten Abschnitt.

Im ersten Durchgang bot sich den Zuschauern zunächst ein verteiltes Spiel mit nur wenigen Höhepunkten. Fortuna-Keeper Norman Schubert musste nach 20 Minuten bei einem Freistoß das einzige Mal eingreifen. Auf der Gegenseite scheiterten Wichmann (32.) und Marcel Helmecke (40.) jeweils in aussichtsreicher Position.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Fortunen den Druck. T. Heinrich wuchtete nach 55 Minuten eine Ecke von Helmecke per Kopf zur Führung über die Linie. Danach war es nur eine Frage der Zeit, bis das nächste Tor für die Magdeburger fiel. Wichmann und Helmecke (58.) sowie Fortuna-Kapitän André Suchanek (68.) vermochten es noch nicht, die Führung auszubauen.

Erst in der 75. Minute konnte Wichmann im zweiten Versuch das vorentscheidende zweite Tor erzielen. Danach verwaltete die Hoof-Elf die Führung und hatte gegen nachlassende Klein Wanzleber keine Probleme mehr. In der Nachspielzeit konnte der kurz zuvor eingewechselte Kwast mit einem trockenen Schuss den 3:0-Endstand für die Fortunen erzielen.

SV Fortuna: Schubert - Heinrich, Kreibe, Wöge (73. Döring), Augenstein, Helmecke (76. Nagel), Suchanek (89. Kwast), Einecke, Wichmann, Horneffer, Spieler.

Tore: 0:1 Heinrich (55.), 0:2 Wichmann (75.), 0:3 Kwast (90.).