Magdeburg. Seit Pfingstsonnabend ist die Saison 2009/2010 für die SCM-Youngsters in der 2. Handball-Bundesliga Nord Geschichte. Mit dem Heimspiel gegen den HC Empor Rostock starten die Prokop-Schützlinge am 1. September in ihre letzte Zweitliga-Saison. Ab 2011 wird die 2. Handball-Bundesliga eingleisig, ist zudem für zweite Mannschaften tabu.

Während die Youngsters langsam austrudeln (Trainer Christian Prokop: "Wir trainieren jetzt noch zweimal wöchentlich ganz locker, dann macht die Mannschaft Urlaub"), stehen andere Teams noch im Aufstiegskampf. Der TV Emsdetten (Vizemeister hinter dem ASV Hamm in der Nordstaffel) und der Bergische HC (Zweiter im Süden hinter der TSG Friesenheim) stehen sich am 29. Mai und 5. Juni gegenüber. Der Sieger beider Partien spielt gegen den Drittletzten der 1. Bundesliga, den TSV Dormagen, um den freien Platz in der Eliteliga.

Während die 2. Handball-Bundesliga 2010/2011 in ihre letzte Saison mit zwei Staffeln geht, feiert die neue 3. Liga ihre Premiere. Dem neuen Bundes-ligaunterbau anstelle der bisherigen Regionalligen ging ein monatelanger Kompetenzstreit zwischen den Regionalverbänden und dem DHB voraus. Letztendlich hat der DHB für die je vier Staffeln bei den Männern und Frauen den Hut auf.

Nach derzeitiger vorläufiger Staffeleinteilung spielen die Sachsen-Anhalt-Teams HC Einheit Halle, HG Köthen und Anhalt Bernburg (Männer) sowie HSV Haldensleben (Frauen) jeweils in der Staffel Ost. Anstelle von Bernburg treffen die SCM-Youngsters im kommenden Abschiedsjahr der 2. Bundesliga Nord auf den letzten Meister der Regionalliga Nord, den HC Aschersleben, der mit Carsten Kommoß, Ronny Liesche und Benny Böcker alte Bekannte in seinen Reihen hat.