Sudenburg. In der neuen Tennis-Ostliga spielen die Damen und Herren des 1. TC Magdeburg um den Klassen-erhalt. Höhere Ziele sind derzeit nicht erreichbar. Während die Herren vor ihrem Gastspiel am Sonntag beim Erfurter TC Rot-Weiß mit 4:6 Punkten sind, liegen die TCM-Damen vor ihrer Partie am Sonntag gegen Schlusslicht Chemnitzer TC Küchenwald mit 4:4 Zählern auf Rang fünf des Neuner-Feldes.

"Mit einem Sieg in Erfurt würden die Chancen unserer Herren auf den Klassenerhalt natürlich steigen", so TCM-Trainer Michael Heinz, der darauf verweist, dass die Damen bei drei Absteigern noch längst nicht gerettet sind, da ein Protest läuft.

Hintergrund: im ersten Saisonspiel gegen Grün-Weiß Nikolassee soll die Polin Aleksandra Krasinska unberechtigt mitgewirkt haben, da kein Spielerpass vorlag. In Anbetracht des bevorstehenden möglichen Punktabzuges muss daher am Sonntag unbedingt gegen Chemnitz gewonnen werden. Doch von den Ausländerinnen wird nur Sylwia Niedbalo spielen. Heinz erwartet daher vor allem von Tina Troschke eine Leistungssteigerung.

Ihre vierte Niederlage in der Ostliga kassierten unterdessen die Herren +65 des MTC Germania, die am Mittwoch beim TC Lichtenrade mit 3:6 verloren und Schlusslicht bleiben. Manfred Lilie und Wilfried Baltzer gewannen ihre Einzel, Baltzer gewann auch im Doppel mit Hermann Auersch, doch reichte das nicht.