Ottersleben (bkn). Der VfB Ottersleben kam in der Fußbal-Landesliga Nord beim TuS Schwarz-Weiß Bismark zu einem 2:0 (1:0)-Erfolg. Die Tore erzielten Gunnar Griep (14. Minute) und der eingewechselte Steven Walther (88.).

Das Spiel wurde in den ersten 20 Minuten klar durch den VfB Ottersleben bestimmt. Folgerichtig gingen die Gäste nach einer Rasche-Eingabe und dem Abstauber von Griep mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit versuchte TuS Bismark, den Gast unter Druck zu setzen. So in der 30. Minute, als Schönberg jedoch den Ball von der Linie köpfen konnte. Auch nach vier Ecken der Altmärker hintereinander blieb die Führung bestehen. Kurz vor der Pause entschärfte TuS-Keeper Kannenberg einen Rasche-Schuss (43.).

In der zweiten Halbzeit gab es weitestgehend eine Partie auf Augenhöhe. TuS Bismark übte nun etwas mehr Druck aus, schwächte sich aber nach einer Roten Karte gegen Rämke selber (68.).

Die Knobbe-Elf versäumte es jedoch, die sich bietenden Konter im Überzahlspiel besser auszunutzen. Das Spiel hätte in der Schlussviertelstunde eher zu Gunsten der Landeshauptstädter entschieden werden müssen. So blieb es dem kurz zuvor eingewechselten Walther vorbehalten, mit einem straffen Schuss aus 16 Metern das hochverdiente 2:0 zu sichern.

VfB: Mewes – Rusche, Rübner, Schönberg, Griep (79. Walther), M. Feldheim, Herrmann, Uffrecht, O. Feldheim, Die-terichs, Rasche.