Fußball l Gröningen (mbo) Zum ersten Vorbereitungsspiel hat Eintracht Gröningen den Nachbarn aus dem Mittelfeld der Harzoberliga, BW Schwanebeck, empfangen. Die Eintracht gewann dieses Duell 5:1 (3:0).

Das einsetzende Tauwetter sorgte für schwierige Spielbedingungen auf dem Hartplatz. Die Gastgeber dominierten in der ersten Spielhälfte ziemlich eindeutig und gingen schon nach fünf Spielminuten in Führung. Christian Lüers Schuss wurde noch abgefälscht und es stand 1:0.

Das Gröninger Übergewicht auf dem Feld wurde immer größer. Sebastian Eisemann verpasste nur knapp, der gegnerische Torwart war eher zur Stelle. Sascha Grubers Treffer aus kurzer Torentfernung wurde wegen Abseitsstellung von Schiedsrichter Udo Preuße nicht anerkannt. Ein herrlicher 40-Meter-Alleingang von Sebastian Müller führte nach einer halben Stunde zum 2:0.

Noch vor der Pause kam es zum 3:0. Sebastian Eisemann erlief sich eine verunglückte Rückgabe und schoss flach ein. Es dauerte bis zur 45. Minute ehe die Gäste zur ersten Minichance kamen, aber der Distanzschuss verfehlte das Tor. Mit dieser hochverdienten Führung wurden die Seiten gewechselt.

Schwanebeck kam mit mehr Schwung aus der Kabine und hatte Erfolg. Nach Freistoß von rechts auf den langen Pfosten köpfte Sebastian Pohl zum 1:3 ein. Danach zeigte Gröningens Torwart Robert sein Können und machte einige Möglichkeiten der Gäste zunichte.

Nach dieser Phase übernahmen die Hausherren dann wieder das Zepter. Ivo Muhl spielte Sascha Gruber an, der noch vor dem Torwart an den Ball kam und aus spitzem Winkel zum 4:1 traf. Es gab noch viele Möglichkeiten zur Resultatserhöhung für die Gröninger. Eine davon nutzte Oldie Lars Anhalt. Nach Zusammenspiel mit Raik de Moliner schoss er überlegt zum 5:1-Endstand ein. Es war ein verdienter Sieg in einem Spiel, in dem teils schöne Spielzüge gezeigt wurden.

Eintracht Gröningen I: Robert Belajew, Nico Geurtsen, Sebastian Müller, Jens Lemgau, Arnold Ernst (46. Raik de Moliner), Christian Lüers, Ramon Albrecht (46. David Jakobs), Sebastian Thomas (70. Lars Anhalt), Sascha Gruber (70. Michel Belajew), Sebastian Eisemann, Ivo Muhl.

Torfolge: 1:0 Christian Lüers (5.), 2:0 Sebastian Müller (30.), 3:0 Sebastian Eisemann (35.), 3:1 Sebastian Pohl (55.), 4:1 Sascha Gruber (60.), 5:1 Lars Anhalt (86.).