Eine zweite Halbzeit, auf welche man aufbauen kann, haben Völpkes Verbandsliga-Fußballer im Testspiel bei Fortuna Magdeburg am Sonnabend gezeigt.

Magdeburg l Den 0:2-Pausenstand vermochten die Völpker mit ihrer Leistungssteigerung in Durchgang zwei aber nicht zu egalisieren.

Ohne Spielertrainer Ingo Herrmanns (Urlaub), Tobias Grahn (krank) und Neuzugang Nils Schräder (angeschlagen) angetreten, gerieten die Völpker bereits nach einer knappen halben Stunde in Rückstand. Fortuna drückte in der ersten Halbzeit gewaltig auf das TSV-Tor. In der 28. Minute war es dann soweit: Keeper Chris Borgsdorf rief "Leo" hatte, aber den Ball nicht. Den ersten Schussversuch wehrte Kevin Zimmermann noch vor der Torlinie ab, aber der Nachschuss von Alexander Wichmann war drin. Die einzige Völpker Chance folgte dann in der 35. Minute. Die Flanke von Nick Funke fing Fortunen-Keeper Kai Tübke jedoch noch vor Ronny Bree ab. Kurz vor der Pause ließ sich dann Martin Ilsmann von einem Stürmer aus dem Strafraum locken und der Magdeburger kam dabei zu Fall. Den anschließenden Freistoß brachte der Gastgeber scharf auf den zweiten Pfosten. Michael Ilsmann und Chris Borgsdorf verpassten den Ball und so konnte abermals Alexander Wichmann zum 2:0 einnetzen.

"Auf der Leistung aus der zweiten Halbzeit kann man aufbauen. Unser Schwachpunkt bleibt, dass wir zu wenig Tore schießen. Nach vorne passiert einfach zu wenig."

Bert Rzehaczek, Co-Trainer TSV

Die zweite Halbzeit startete aus Völpker Sicht ideal. Ronny Bree schnappte sich den Ball noch in der eigenen Hälfte, marschierte damit in Richtung Fortunen-Tor und schob am Ende am Torhüter vorbei ins lange Eck zum 2:1-Anschlusstreffer ein.

Im weiteren Verlauf war die Partie ausgeglichen. Die Magdeburger machten mit Chancen in der 59. und 76. Minute noch einmal auf sich aufmerksam, ansonsten war von ihnen aber wenig zu sehen.

In der 74. Minute waren die Völpker dem Ausgleich nahe, es fehlte aber das Quäntchen Glück. Nach einem Anspiel von Ronny Bree auf Nick Funke hatte dieser die Optionen Torabschluss oder Doppelpass - ihm versprang aber der Ball, so dass der Torhüter die Situation bereinigen konnte. So blieb es bei der knappen Niederlage im Duell mit dem Tabellenzehnten der Landesliga Nord.

Einen weiteren Test, dann auch wieder mit Ingo Herrmanns und mit Nils Schräder, der wegen einer Knieverletzung noch geschont wurde, haben die Völpker für das nächste Wochenende geplant. Wenn das Wetter mitspielt, treten sie in Eilsleben an.

Fortuna Magdeburg: Tübke - Kolodziej, Kreibe, Müller (46. Ginter), Wichmann, Mensch, Spieler, Speike (46. Bimenyimana), Müller (46. Lindner), Nützel, Windelband.

TSV Völpke: Borgsdorf - Mi. Ilsmann, Zimmermann, Heimrath, Ma. Ilsmann, Rzehaczek, Schellhase, Funke, Bree, Becker, Kassebaum.

Torfolge: 1:0, 2:0 Wichmann (28., 45.), 2:1 Bree (47.).

Schiedsrichter: Tobias Janke, Martin Seidl, Hardy Trieschmann.