Drackenstedt (dsi) l Am 19. Spieltag endete die recht glücklose Serie der Drackenstedter mit einem 3:0-(2:0)-Sieg gegen den SV Angern. Bereits in der Vorwoche war ein Aufwärtstrend bei der SGD erkennbar, dennoch gab es eine 1:4-Packung beim FCO, die eindeutig zu hoch ausfiel. Diesmal lief es besser.

Im Heimspiel gegen Angern sollte der erste Sieg 2014 eingefahren werden. Jeder bei der SGD wusste, das geht nur über Teamgeist, Spielfreude und vor allem Effektivität. Die Drackenstedter zeigten von Beginn an Präsenz und ergriffen die Initiative. Sehr gute Spielzüge und Laufbereitschaft waren das Ergebnis. In der 24. Minute, nach einer sehr guten Ecke von Andy Thielecke, konnte Paul Tlusteck das vielumjubelte 1:0 erzielen. Tlusteck musste wenig später verletzt raus, für ihn kam Robert Klaus, der sich sofort gut einfügte und in der 38. Minute per platziertem Flugkopfball das 2:0 erzielte.

Mit dem 2:0 ging es in die Pause. Von den Angerern war auch in der zweiten Halbzeit nicht viel zu sehen, die SGD kontrollierte das Spiel und kam auch zu einigen Chancen. In der 70. Minute erzielte Markus Will den 3:0-Endstand, der auch in dieser Höhe dem Spielverlauf gerecht wird.