Hordorf (bsm) l Die Kleinkalibergewehrschützen des KSSV Börde eröffneten die diesjährigen Kreisrundenwettbewerbe Anfang April auf dem Schießstand des SV Hordorf und erzielten ordentliche Ergebnisse.

Die vorab vom Kreisrundenleiter Burkhard Schmidt vorgegebenen Startzeiten für die einzelnen Teilnehmer und die sehr gute Organisation sorgten dafür, dass die 66 Starter aus 16 Vereinen beste Bedingungen für einen gelungenen Auftakt der Kleinkalibersaison vorfanden. Schießleiter Gisbert Schulze und seine Helfer hatten keinerlei Probleme. Der für die umgehende Ergebnisermittlung nach jedem einzelnen Durchgang verantwortliche Ralf Breutigam war beim Auswerten erstaunt darüber, wie oft einige Teilnehmer ein "volles Haus" oder 49 Ringe erzielten. Von den bis zur Altersklasse im freien Anschlag angetretenen Schützen erreichten zum Beispiel Kerstin Melchert (SV Eilsleben) mit 288 Ringen, sowie Mike Dube (SV Krottorf) und Olaf Pieper (SV Hordorf, beide 287) sehr ansehnliche Ergebnisse.

Bei den Teilnehmern der Damen- und Herren Altersklasse im aufgelegtem Anschlag legten Annerose Schwieger (SV Beckendorf) mit 285 Zählern und Gisbert Schulze (SV Hordorf) mit 280 Ringen im stehenden Anschlag sehr gute Resultate vor. Für das höchste Ergebnis des Tages sorgte im liegend aufgelegten Anschlag Senior Burkhard Smikowski (SV Eilsleben) mit seinen 295 Ringen.