Ausleben (bsm) l Auf dem Schießstand des SV Eilsleben 1909 e.V. trafen sich am zweiten Aprilwochenende die besten Sportschützen des Kreissportschützenverbandes Börde, um die Kreismeister in den großkalibrigen Kurzwaffendisziplinen des Jahres 2014 zu ermitteln.

In den vier ausgeschriebenen Disziplinen mit der Pistole und dem Revolver wetteiferten 37 Schützinnen und Schützen aus elf Vereinen bei 78 Starts um die begehrten Titel. Da man sich im Vorfeld darauf geeinigt hatte, jede Disziplin nur im Halbprogramm zu absolvieren, stellten sich die vorgegebenen 30 Minuten Wettkampfzeit pro Durchgang für die zehn Schuss Präzision und zehn Schuss Duell als ausreichend für jeden Starter heraus.

Die für die Organisation und Durchführung verantwortlichen Mitglieder des SV Eilsleben, Schießleiter Ingo Abel und der Vorsitzende Hartmut Zucker, behielten trotz der Fülle an Aufgaben zu jeder Zeit einen kühlen Kopf und sorgten mit Hilfe ihrer erfahrenen Standaufsichten für einen sicheren und ordnungsgemäßen Verlauf an beiden Wettkampftagen.

Die angereisten Sportschützen bedankten sich mit guten und sehr guten Ergebnissen dafür. In einer durchweg überragenden Form präsentierten sich die Vertreter des Schützen-Clubs Oschersleben an diesem Wochenende. Sie verbuchten zehn Einzel- und sechs Mannschaftstitel auf ihrem Konto. Drei Siege gingen an den SV Börde Langenweddingen und drei Titel verblieben beim ausrichtenden SV Eilsleben. Auch die Teilnehmer des SV Hötensleben waren mit zwei Einzel- und einem Mannschaftstitel gut dabei. Ein Einzeltitel ging an den SV Hordorf und die Schützen der SGi Wefensleben sicherten sich durch ihre Gesamtleistung ebenfalls noch einen Mannschaftssieg.

Alle neuen Kreismeister an dieser Stelle namentlich und mit ihren Resultaten aufzuführen, würde wohl den Rahmen sprengen. Auf der Homepage des KSSV Börde kann aber jeder das offizielle Ergebnisprotokoll einsehen.