Wackersleben (mil) l In der ersten Runde des KFV-Pokals bekam es die Mannschaft von Rot-Weiß Wackersleben mit der SG Klein Wanzleben II/Groß Rodensleben II zu tun. Nach 90 aufreibenden Minuten konnten sich die Gastgeber über einen knappen 3:2 (3:0) Sieg freuen.

Schon nach sieben Minuten verwandelte Kevin Dudek eine Flanke von Karsten Fronek per Kopf zur 1:0-Führung. Danach viel Leerlauf auf beiden Seiten. Erst in der 41. Minute wurde es wieder gefährlich vor dem Gästetor. Einen Freistoß von Christoph Duckstein beförderte Bruder Phllipp aus dem Gewühl heraus zum 2:0 ins Tor. In der 45. Minute die vermeintliche Vorentscheidung, als Libero Steven Schooff sich in die Offensive einbrachte und aus 16 Metern den Ball unhaltbar ins lange Eck beförderte. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte vertändelte Fronek das 4:0, als er nach starker Vorarbeit von Franke zu lange wartete und so die Chance vergab.

In der zweiten Hälfte zeigten sich die Gäste offensiv bemühter und erreichten auch eine optische Überlegenheit. Klare Chancen blieben aber zunächst Mangelware. Auf der Gastgeberseite gab es nur noch wenige offensive Aktionen, diese wurden allerdings auch kläglich vergeben. Ein erstes Ausrufezeichen für die Gäste setzte in der 70. Minute Glanz, als er frei vor Torwart Patrick Rose auftauchte, dieser aber im 1:1 Sieger blieb. Zwei Minuten später wurde ein Freistoß aus dem Halbfeld von Günther immer länger und senkte sich zum Entsetzen der Gastgeber hinter Rose zum 1:3 ins Tor.

Gäste wittern Morgenluft

In der 75. Minute traf Wickert aus dem Gewühl heraus nach einem Freistoß von Meier zum Anschluss. Nun witterten die Gäste Morgenluft und wurden offensiv noch aktiver. Patrick Rose im Wackersleber Tor konnte aber alle weiteren Angriffe abwehren, während für die Gastgeber Franke und Ch. Duckstein ihre Konterchancen ungenutzt ließen. Somit blieb es bis zum Abpfiff des sehr guten Schiedsrichters Peter Fliegel beim 3:2-Zittersieg für die Rot-Weißen.

Torfolge: 1:0 Dudek (7.), 2:0 Ph. Duckstein (41.), 3:0 Schooff (45.), 3:1 Günther (72.), 3:2 Wickert (75.).