Mit einem überraschend klaren 30:13 (17:5)-Sieg über den HT 1861 Halberstadt haben die Handballfrauen des SV Lok Oschersleben die nächste Runde im Harz-Börde-Pokal erreicht.

Oschersleben l Die erfolgreichsten Spielerinnen waren Jana Wiedemann und Juliane Mann mit jeweils sieben Toren.

Vielleicht gibt dieses Erfolgserlebnis dem Team von Thomas Timner auch für den Punktspielbetrieb - nach dem bisher nur mäßigen Abschneiden - einen positiven Auftrieb. Gelegenheit dafür bietet sich am nächsten Sonntag beim HC Salzland 06 in Staßfurt.

Ebenfalls die nächste Runde haben Wacker Westeregeln (29:24 gegen Hohendodeleben), Anhalt Bernburg II (25:19 gegen Germania Gernrode), der HV Ilsenburg (20:15 gegen Germania Borne) und der HC Salzland III (27:26 gegen SpG Thale/Westerhausen). Ein Freilos hatte der SV Langenweddingen.