Groß Rodensleben (fdo) l Eintracht Groß Rodensleben und Grün-Weiß Bregenstedt haben sich am 14. Spieltag der Bördeliga, Staffel 2, mit einem 1:1 (1:1) getrennt. Für die Gastgeber war das noch ein schmeichelhaftes Ergebnis.

Die Gäste übernahmen von Beginn an das Zepter und ließen die Hausherren nicht ins Spiel kommen. Folgerichtig kam Bregenstedt in der 29. Minute zur Führung, die Martin Schulze nach einem Abwehrfehler der Eintracht erzielte. Erst danach hatte Groß Rodensleben einige Offensivaktionen und markierte in der 42. Minute durch die erste echte Torchance den Ausgleich. Christian Kral traf dabei mit einem Schuss aus rund 14 Metern in den Winkel. In der zweiten Hälfte spielten fast nur noch die Gäste nach vorne, die aber an ihren schlechten Abschlüssen scheiterten. Die Hausherren kamen nur noch selten in den gegnerischen Strafraum, was auch am schwachen Spielaufbau lag. Am Ende sprang für Groß Rodensleben ein schmeichelhafter Punktgewinn heraus.

Eintracht Groß Rodensleben: Liepelt - Born, Bertram, Hannemann (82. E. Meier), Braumann, Schoppe, Kral (45. Butzin), Peppel (64. Legerlotz), Duttke, Jäger, T. Meier.

Grün-Weiß Bregenstedt: Uhlmann - Intrau, Mende, Krüger, Schulze, Bombich, Klötzer, Krellwitz, Pfieffer, Knabe (75. Ohde), Mantei.

Torfolge: 0:1 Schulze (29.), 1:1 Kral (42.).