Wanzleben (rpe) l Der SV Blau-Weiß Empor Wanzleben hat am Sonnabend durch einen Sieg gegen Zukunft Magdeburg im Finale des Hallenfußballturniers des VfB Ottersleben seinen Vorjahrserfolg verteidigt.

In der Sporthalle an der Bodestraße in Magdeburg ließ der Bördeoberligist in der Vorrunde eine Vielzahl von Chancen liegen. Trotzdem beendete das Team die Vorrunde mit Platz zwei und stand somit im Halbfinale.

Gegen Zukunft Magdeburg und die A-Jugend des VfB Ottersleben spielten die Blau-Weißen jeweils 0:0-unentschieden. Im entscheidenden Gruppenspiel besiegten die Wanzleber durch ein Tor von Dominic Elling Preussen Magdeburg mit 1:0. Im Halbfinale gegen Ottersleben erzielten dann Gino Hellrung, Oliver Feldheim und Michael "Jodokus" Zeppernick die Treffer zum 3:1-Sieg. Das Endspiel gegen Fortuna Magdeburg verlief wahnsinnig spannend. Wanzlebens Torhüter Mark Mewes konnte sich dabei mehrmals auszeichnen. Der Routinier beendete das Turnier mit nur einem einzigen Gegentor. Abermals war es Dominic Elling, der gegen Zukunft den Treffer zum Turniersieg erzielte und seine Kameraden jubeln ließ. Empor, betreut von Jürgen Krätzig, Michael Sommer und Trainer Markus Merz, der den abwesenden Michael Feldheim vertrat, setzte in der Halle folgende Spieler ein: Mark Mewes, Gino Hellrung, Felix Finke, Michael Jodokus Zeppernik, Patrick Wiegel und Oliver Feldheim.