Wolmirstedt (hbu) l Die Reserve des TTC Wolmirstedt zog sich an eigenen Tischen mit einer knappen Niederlage gegen den TSV Hadmersleben achtbar aus der Affäre, kam aber am gleichen Spieltag beim TTC Beendorf gewaltig unter die Räder.

TTC Wolmirstedt II - TSV Hadmersleben 7:9. Nach nur einem von Fuchs/Kudernatsch gewonnenen Doppel und Niederlagen von Lutter/Eckert sowie Ibe/Schletterer, die ihre Partie erst im fünften Satz verloren, dominierten die Ohrestädter wider Erwarten den ersten Einzeldurchgang. Zwar unterlagen im oberen Paarkreuz Marco Fuchs klar und Ivan Ibe knapp, aber die folgenden vier Einzel gingen allesamt an die Gastgeber, die somit vor Durchgang zwei mit 5:4 führten. Wieder waren es Fuchs und Ibe, die dem starken oberen Gäste-Paarkreuz unterlagen, während Andreas Lutter im mittleren und Holger Kudernatsch im unteren Paarkreuz zwei weitere Zähler für den TTC erkämpften. Da diesen zwei Siegen zwei Niederlagen von Eckert und Schletterer gegenüber standen, musste beim Spielstand von 7:8 das Schlussdoppel entscheiden. Hier waren die nach Sätzen bereits 2:0 führenden Wolmirstedter dem Remis schon sehr nahe, mussten aber nach großem Kampf diesen Fünf-Satz-Krimi den Gästen überlassen. Ohne Zweifel sind die Hadmersleber als Tabellenführer beim Tabellenschlusslicht mit einem blauen Auge davon gekommen.

TTC II: Fuchs (0,5), Ibe, Lutter (2), Eckert (1), Schletterer (1), Kudernatsch (2,5).

TTC Beendorf -TTC Wolmirstedt II 13:2. Ein Sieg im dritten Doppel durch Ibe/Schletterer und ein Sieg im mittleren Paarkreuz durch Lutter waren die einzige Ausbeute der Ohrestädter. In den restlichen elf Einzeln gingen die mit niedersächsischen Gästespielern aufgerüsteten Beendorfer stets als Sieger vom Tisch, ohne auch nur einmal in den fünften Satz zu müssen.

Beendorf: J. Kohn (2,5), Lasarjahn (2,5), Inan (1), Z. Abdul (2,5), S. Abdul (2,5), D. Kohn (2)

Wolmirstedt II: Fuchs, Ibe (0,5), Lutter (1), Eckert, Schletterer, Kudernatsch (0,5).