Zu Beginn der Wettkampfsaison stand für die Bördetiger des BSV Wanzleben auch in diesem Jahr das Ingolf-Kottisch-Gedenkturnier als erster Heimwettkampf auf dem Plan.

Von Mike Schrake

Wanzleben l Schon in der Vorbereitungsphase zeichnete sich ab, dass eine größere Aufgabe vor dem Organisationsteam steht. Zahlreiche Meldungen aus nah und fern waren gute Vorzeichen. Am Wettkampftag gingen schließlich 135 Kämpfer aus vier Bundesländern und 21 Vereinen über die offizielle Waage. Die Sportler gehörten dabei den Altersklassen U11, U13 und U15 an.

Am weitesten waren zwei Vereine aus Erfurt gemeinsam mit einem großen Reisebus angereist. Die "Mattenteufel Erfurt" und die Sportler des PSV Erfurt waren erstmals in Wanzleben. Zur Begrüßung gingen die angereisten Kämpfer und Trainer gemeinsam mit dem Team der Bördetiger in den traditionellen japanischen Kniesitz und lauschten zur Gedenkminute dem von Ingolf Kottisch geschriebenen Lied "We are the fighter".

Gleich zu Beginn musste in der U15 als erste Kämpferin Lena Zimmerhöcker (Bördetiger Wanzleben) auf die Matte. In ihrem ersten Turnier hatte sie verständlicherweise großes Lampenfieber. Zur Überraschung allen Anwesenden ging sie jedoch forsch voran und gewann gegen eine erheblich erfahrene Kämpferin nach nicht einmal einer Minute Kampfzeit mit Festhaltetechnik. Die zweite Gegnerin, die amtierende Landesmeisterin Jasmin Lind aus Schönebeck, war jedoch noch erfahrener. Lena gab sich Mühe, hatte jedoch keine Chance.

Danach ging Pauline Winkler auf die Matte. Sie hatte einige Schwierigkeiten, gewann aber. Bei den Jungen der U 15 startete erstmals Chris Kahlmann. Der behinderte Kämpfer der Bördetiger fuhr zwar keinen Sieg ein, aber seine Trainer waren stolz auf ihn.

Niclas Stridde trat als wenig erfahrener Kämpfer an, setzte sich aber durch und gewann Gold. Der leichteste Bördetiger in der U15 war der routinierte Heinrich-Georg Hanft, der ebenfalls siegte. Bei den Jungen der U 13 hatte Moritz Harms einen guten Tag erwischt. Er gewann alle seine Kämpfe und freute sich über seine erste Goldmedaille in diesem Jahr. Genauso gut machte es sein Vereinskamerad Louis Quaiser, der zwar im Finale mühevoll, aber verdient gewann. Kuno Wolff startete gleich in zwei Altersklassen. In seiner regulären Klasse U13 gewann er und in der U15 holte er Bronze.

Der amtierende Landesmeister Lucas Behrens (BSV) startete stark mit seiner Spezialtechnik Ko-Soto-Gake (Fußwurf), wurde im Verlauf aber auch mit überraschenden Gegenangriffen ausgekontert und musste sich mit Bronze zufriedengeben. Ähnlich erging es Ole Lissok, der auch den dritten Rang erreichte.

Bei den "Kleinen" in der U11 waren die Jungen sehr erfolgreich. Paul Pieper, Armin Hoffmeister und Leonard Pilliptsev standen sich in einer Gewichtsklasse gegenüber, die Paul schließlich gewann. In einer anderen Gewichtklasse traf auf Levin Roeber und Konnor Schetzge das Gleiche zu. Beide hatten noch keine Kampferfahrung und wurden Dritte.

Einen "goldenen Tag" hatte Louis Reichel erwischt. Sein Trainingsfleiß zahlte sich für den Jungen aus Osterweddingen aus. Er gewann nicht nur seine Gewichtsklasse, sondern auch einen der begehrten "Bester Techniker" Pokale. Bei den jüngsten Mädchen überzeugte wieder einmal Lena Hartmann, die sich gegen ihre Vereinskameradin Mira Brand klar durchsetzte.

In der Gesamtwertung kam der BSV Wanzleben mit zwölfmal Gold, sechsmal Silber und elfmal Bronze klar vor den Gastvereinen auf den ersten Platz (33 Wertungspunkte). Es folgten die "Mattenteufel Erfurt" (19) und der Schönebecker JC (14). Der Vorstand des BSV Wanzleben bedankt sich bei den vielen Helfern, die für einen so guten und reibungslosen Wettkampfverlauf sorgten.

Platzierungen der Bördetiger:

U 11 w:

1. Lena Hartmann

2. Mira Brand

3. Eva Pankrath, Beke Skirlo

U 11 m:

1. Paul Pieper, Louis Reichel, Justin Riethausen

2. Armin Hoffmeister, Emil Kottler - 2. Platz

3. Leonard Pilliptsev, Dante Abendroth, Felix Madel, Levin Roeber, Konnor Schetzge

U 13 w:

1. Julie Mula

U 13 m:

1. Moritz Harms, Louis Quaiser, Kuno Wolff

2. Lukas Madel

3. Lucas Behrens, Ole Lissok

5. Philipp Dominik Neuberg

U 15 w:

1. Pauline Winkler

2. Lena Zimmerhöcker

U 15 m:

1. Niklas Stridde, Louis Quaiser, Heinrich-Georg Hanft

2. Lukas Seiberlich

3. Anton Kottler, Kuno Wolff

5. Felix Bernhardt, Chris Kahlmann

Ehrenpreis "Bester Techniker"

U11 m: Louis Reichel, Bördetiger Wanzleben

U11 w: Ashley Amarell, Mattenteufel Erfurt

U13 m: Niklas Tausch, Schönebecker Judoclub

U13 w: Lilian Madeleine Hartmann, Braunschweiger Judoclub

U15 m: Bastian Walla, PSV Anhalt-Zerbst

U15 w: Laura Acker, PSV Erfurt