Niederndodeleben (tbl) l Die Bezirksligafrauen des TSV Niederndodeleben behalten gegen den Tabellennachbarn Barleber HC die Oberhand und verdient beide Punkte beim 35:32 (17:16) in der Wartberghalle. Mit diesem Erfolg genügt der Mannschaft von Jürgen Lampe aus den verbleibenden vier Saisonbegegnungen ein einziger Punkt, um die Vizemeisterschaft hinter der ungeschlagenen Mannschaft von TuS 1860 Magdeburg-Neustadt zu sichern.

In der Begegnung liefen die TSV-Frauen nach dem 3:3-Zwischenstand (4. Spielminute) vorerst einem Rückstand hinterher. Fehlwürfe und Unaufmerksamkeiten in der Defensive der Heimsieben nutzten die Gäste. So war Anna Bogdahn wiederholt von Rechtsaußen erfolgreich. Mareike Hache leitete dann mit zwei Paraden den Anschluss ihrer Mannschaft ein, einen Gegenstoßtreffer nutzte Franziska Nolde zum Ausgleich beim 9:9 (17.).

Nun übernahmen die Dodeleberinnen das Spiel und legten zum 12:9 (20.) vor. Die Gäste hielten dagegen und glichen ihrerseits zum 12:12 (25.) aus. Die Dodeleberinnen erarbeiteten sich einen Zwei-Tore-Vorsprung, ehe Gästespielerin Kathrin Sill einen direkten Freiwurf ins lange Eck zum 17:16-Pausenstand wuchtete.

Nach dem Seitenwechsel kam die Heimsieben besser ins Spiel und legte bis zum 21:16 (36.) vor. Doch weit gefehlt, Ruhe ins TSV-Spiel brachte diese bequeme Führung nicht. Einige TSV-Fehlwürfe und zu einfache Gäste-Tore ließen den Vorsprung dahinschmelzen. Nicht nur den Ausgleich, sondern sogar die erneute Gästeführung musste so die Heimsieben hinnehmen (41. / 22:23).

Barleben versuchte nun das Spiel schnell zu machen und den Schwung mitzunehmen. Die TSV-Frauen konnten aber postwendend die richtige Antwort geben und durch Julia Talke, Franziska Woyke und Paula Zimmermann selbst zum 25:23 (45.) vorlegen. Dabei ließen sie sich auch nicht von etlichen, teils fragwürdigen Zeitstrafen abbringen. Im weiteren Spielverlauf konnten die Gäste über das 29:25 (53.) und 31:28 (56.) auf drei, viere Tore Abstand gehalten werden. Zwei Wegner-Paraden mit zwei erfolgreich vorgetragenen Gegenstößen durch Nele Dorow zum 33:29 (58.) sorgten für die endgültige Entscheidung der Begegnung. Beim 35:32 erklang die Schlusssirene.

TSV: Mareike Hache, Susanne Wegner - Paula Zimmermann 1, Nele Dorow 3, Friederike Ewert 4, Franziska Nolde 3, Stephanie Blume 1, Julia Talke 7, Vivian Schulze 8, Jenny Mrutzek, Carolin Marx, Franziska Woyke 7/1, Christin Wollbrück 1.

Barleben: Vanessa Markstein, Sophie Brinkmann - Anika Bortfeldt 1, Denise Lipkow, Cindy Fließ 3, Sabrina Sellaoui 4/1, Sandra Schaarschmidt 6, Anna Bogdahn 6, Stefanie Schmidt 2/1, Anne-Katrin Breustedt 5/4, Mandy Feige, Kathrin Sill 5, Lisa Osterburg.

Strafwürfe: TSV 3/1, Barleben 9/6. Zeitstrafen: TSV 8, Barleben 4.

Schiedsrichter: Wolfgang Heinemann, Herbert Gülzow (Möckern/Wolmirstedt).