Altenweddingen (jza) l Am Samstag fand der erste Arbeitseinsatz der Abteilung Fußball des SV 1889 Altenweddingen in diesem Jahr im Klemens-Fendler-Sportforum statt. Aufgerufen waren die erste und zweite Herrenmannschaft sowie die A-Jugend und die Oldies des SV Altenweddingen, ihren Beitrag zu leisten und notwendige Arbeiten auf dem Vereinsgelände zu erledigen.

Bei guter Beteiligung wurde pünktlich um 9 Uhr mit den Arbeiten begonnen, denn es gab viel zu tun. Ohne großes Hin und Her und unter der Anleitung von Abteilungsleiter Fußball Manfred Mootz, fanden sich sofort einige Arbeitsteams zusammen. So wurden zum Beispiel von einer Gruppe dringend notwendige Ausholzungen entlang des Abgrenzungszaunes am Parkplatz durchgeführt. Ein weiteres Team kümmerte sich um das Aufstellen der beiden neuen Fußballtore auf dem Rasenplatz. Die beiden anwesenden Frauen, Steffi Hellwig und Julia Tietze, sowie einige Männer kümmerten sich um dringend zu erledigende Reinigungsarbeiten, wie zum Beispiel in den Vereinsduschen und im Zwischenbau des Vereinsgebäudes. Auch die Reinigung der Busse, die von vielen Teams für die Fahrten zu Auswärtsbegegnungen genutzt werden, stand auf dem Plan.

Hilfreich, kraft- und zeitsparend war der Einsatz von Maschinen und Geräten, die Firmen der Region zur Verfügung gestellt hatten. Die Firma Fuhrbetrieb und Containerdienst Eberhard Gersch stellte zum Beispiel einen Radlader zur Verfügung, der viele notwendige Transportarbeiten auf dem Gelände erheblich erleichterte. Der Verein und besonders die Abteilung Fußball bedanken sich noch einmal recht herzlich für die unkomplizierte Hilfe der Firma Gersch. Natürlich gilt der Dank auch allen fleißigen Helfern der aufgerufenen Mannschaften für ihre Einsatzbereitschaft. Viele Hände machten der Arbeit ein schnelles Ende.

Einen gemütlichen Ausklang fand der Arbeitseinsatz des SVA nach Abschluss der Arbeiten mit Würstchen vom Grill und natürlich auch Getränken für den Durst.