Barleben (aib) l Der FSV Barleben behielt am 22. Spieltag der Verbandsliga Sachsen-Anhalt im Duell der Aufsteiger gegen den SV Dessau 05 mit 2:1 die Oberhand. Dabei erzielte der FSV den Siegtreffer durch Marwin Potyka erst kurz vor Schluss.

In den ersten Minuten agierten beide Teams recht vorsichtig. Barleben hatte in der 13. Spielminute die erste Ecke. Die brachte jedoch nichts ein. Fünf Minuten später nahm Sitte einen verunglückten Ball der FSV-Abwehr direkt und verfehlte das Barleber Tor knapp. Der FSV kam nicht wirklich in die Partie und überließ den Gästen aus Dessau mehr vom Spiel. Nach einem zunächst abgewehrten Eckball der 05`er landete der Ball bei Kaluza. Der zog von der Strafraumgrenze ab und verfehlte knapp (28.).

Barleben kam gelegentlich durch Standards gefährlich vor das Dessauer Tor. Spielerisch lief nicht viel zusammen. Eine weitere Gästechance durch Kupka klärte Henne im Barleber Tor zur Ecke. Und diese sollte die Führung bringen. Sitte stand goldrichtig und vollendete zum 1:0 für seine Dessauer (30.). Das rüttelte den FSV nun etwas wach. Kalkutschke scheiterte mit seinem Schussversuch (33.). Auf der Gegenseite hatte Zacke eine erneute Chance für die 05`er. In der 40. Minute prüfte Kalkutschke mit einem Freistoß Gästekeeper Broziewski.

Fast mit dem Pausenpfiff dann der Ausgleich für den FSV: Nach einem sehenswerten Angriff der Hausherren erzielte Neumann mit der Hacke das 1:1 (45.). So ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel hatten die Gäste erneut eine Großchance. Zacke köpfte knapp am Tor vorbei (47.). Dann plätscherte das Duell etwas dahin und auch der FSV vermochte es nicht, das Spiel zu machen. Erneut musste Henne mit einer tollen Parade gegen Zacke klären (65.).

Der FSV versuchte nun aber, noch einmal alles nach vorn zu werfen. In der 88. Minute ein Freistoß für die Barleber: Potyka legte sich den Ball zurecht und sein Schuss wurde lang und länger und landete am Ende genau im Winkel. Großer Jubel auch bei den Barleber Fans, denn das war der Siegtreffer. Der FSV brachte das Ergebnis über die Runden und siegte am Ende etwas glücklich mit 2:1 gegen toll kämpfende Dessauer.

FSV Barleben 1911: Henne, Prinz, Bèle, Heckeroth, Hagedorn, Weiß (88. Schönberg), Potyka, Kühnast (70. Matthias), Kalkutschke, Brendel (90. Schipke), Neumann.

SV Dessau 05: Broziewski, Zilke, Sauer, Wallach, Kaluza, Girke, Bittner (46. Nickels), Kupka (36. Zacke), Sitte (50. Bauer), Gerstmann, Schumacher.

Torfolge: 0:1 Sitte (30.), 1:1 Neumann (45.), 2:1 Potyka (88.).

Schiedsrichter: Michael Damke, Torsten Felkel, Marco Peters.